Orte /

Tuja - Stadion

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

20180924_101542.jpg
FC Ingolstadt

Moritz Hartmann: „Gefühl des Aufstiegs werde ich nie vergessen“

Moritz Hartmann hat neun Jahre für den FC Ingolstadt gespielt. Im Gespräch blickt er auf seine schönsten Momente zurück und sagt, wer sein bester Trainer war.

Copy%20of%20GEI_201.tif
FC Ingolstadt

Trainer beim FC Ingolstadt – ein Schleudersitz

FCI-Serie Bevor Ralph Hasenhüttl die Erfolgsserie bei den Schanzern einleitete, blieben die Übungsleiter meist nicht allzu lange im Amt

Copy%20of%20GEI_0042.tif
Fußball

Der zehnte Versuch

Der FC Ingolstadt blieb in neun Ligaspielen im bayerischen Derby gegen 1860 München ohne Sieg. Am morgigen Freitag soll endlich der erste Dreier gelingen. Ein Rückblick

Mit breiter Brust ins Derby

Mit breiter Brust ins Derby

Ingolstadt Großes Aufatmen beim FC Ingolstadt am vergangenen Mittwochabend, als die Schanzer zum Befreiungsschlag ausholten und Düsseldorf mit einem 3:0-Sieg auf den letzten Tabellenplatz verwiesen. Zum ersten Mal in dieser Saison konnte der Zweitliga-Aufsteiger damit die Abstiegsplätze ver-lassen. "Es war ein gelungener Abend, aber ich kann das Ergebnis gut einordnen", so FCI-Chefcoach Michael Wiesinger, der trotz des ersten "Dreiers" noch Verbesserungsbedarf bei seinem Team sah.

Gerber drängt in die Startelf

Gerber drängt in die Startelf

Ingolstadt In guter Gesellschaft befindet sich der FC Ingolstadt nach zwei Spieltagen im Tabellenkeller der zweiten Liga. Die Schanzer stehen zwar mit null Punkten am Tabellenende. Doch auch Mitaufsteiger VfL Osnabrück sowie Fortuna Düsseldorf, der SC Paderborn und Arminia Bielefeld sind in den bisherigen Matches ebenfalls leer ausgegangen. Nach den beiden 1:4-Niederlagen gegen den FC Augsburg und beim MSV Duisburg haben die Schanzer morgen um 18 Uhr im Audi Sportpark gegen Rot-Weiß Oberhausen die Möglichkeit, mit einem Dreier ihre Situation zu entschärfen.

Gezieltes Training soll Erfolg bringen

Gezieltes Training soll Erfolg bringen

Ingolstadt Nach dem misslungenen Saisonauftakt gegen den FC Augsburg steht Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt am morgigen Samstag um 13 Uhr beim MSV Duisburg vor einer weiteren hohen Hürde. Die "Zebras" starteten mit einem 3:1-Erfolg an der Bremer Brücke beim VfL Osnabrück. FCI-Trainer Michael Wiesinger rechnet damit, dass die "Schau-ins-Land-Reisen- Arena" ausverkauft sein und seiner Mannschaft ein starker Wind ins Gesicht blasen wird. Dennoch glaubt der Schanzer Coach daran, "dass auch in Duisburg etwas zu holen ist".

Ein Sieg mit positiver "Nebenwirkung"

Ein Sieg mit positiver "Nebenwirkung"

Ingolstadt Ein erstes Ausrufezeichen setzte am Freitagabend der FC Ingolstadt im neuen Audi-Sportpark durch seinen 2:0-Pokalerfolg gegen den Ligakonkurrenten Karlsruher SC. "Wir wollen, dass unser Stadion eine Festung wird", sagte Michael Wiesinger im Vorfeld der Partie. Seine Mannschaft erfüllte ihm den Wunsch beim ersten Härtetest vor dem Punktspiel-Auftakt am kommenden Samstag gegen den FC Augsburg, den sie mit Bravour bestand.

Neues Stadion weckt Optimismus

Neues Stadion weckt Optimismus

Ingolstadt Es regnete. Mal mehr, mal weniger. Die Eröffnung des neuen Stadions des Zweitligisten FC Ingolstadt stand zumindest mit Blick auf das Wetter unter keinem guten Stern. Die Optimisten sagten, der Regen sei gut, denn er zeige die Vorzüge des neuen Stadions. Alle 15 000 Zuschauerplätze sind überdacht, die Fußballfans sitzen im Trockenen - ganz im Gegensatz zum alten Tuja-Stadion, wo die Regentropfen schon bei leichtestem Wind auch noch die hintersten Plätze der überdachten Haupttribüne erreichten. Die Pessimisten allerdings sagten, der Regen habe verhindert, dass das neue Stadion des Zweitligisten FC Ingolstadt bei seiner Eröffnung ausverkauft war. Knapp 11 000 Tickets waren verkauft worden. Sehr zufrieden sei er mit dieser Zahl, sagte FCI-Geschäftsführer Franz Spitzauer. Bis auf einige kleinere Ärgernisse sei die Eröffnung reibungslos über die Bühne gegangen.

Neuanfang an alter Wirkungsstätte

Neuanfang an alter Wirkungsstätte

Ingolstadt Alles ist im Wandel beim FC Ingolstadt. Von dem gigantischen VIP-Zelt, das eine Kopfseite des Spielfeldes im Tuja-Stadion überragte, steht nur noch das Gerippe. Die Bandenwerbung wurde abmontiert. Bald schon wird nichts mehr daran erinnern, dass in den altehrwürdigen Gemäuern zwei Jahre lang Profifußball gespielt wurde. Noch in diesem Monat soll das neue Stadion des FCI, der Audi-Sportpark, vor den Toren der Stadt eingeweiht werden. Ein letztes Mal stand gestern aber das Tuja-Stadion im Blickpunkt. Der FCI hatte zum Trainingsauftakt geladen und rund 400 Fans verfolgten die erste Übungseinheit des Zweitligisten.

FC Ingolstadt 04 - FC Hansa Rostock
Relegation

FC Ingolstadt: Wohlfarth schürt die Aufstiegshoffnungen

Der FC Ingolstadt hat sich eine passable Ausgangsposition für das zweite Relegationsspiel geschaffen. Gegen Hansa Rostock gewann die Mannschaft durch einen Treffer von Steffen Wohlfarth mit 1:0. Von Andreas Kornes