Orte /

Vogesen

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

hds_1234.jpg
Neuvorstellung

Kleine Wundertüte: Das kann Skodas „Kamiq“

Der Kamiq erweitert die SUV-Familie von Skoda – und zwar richtig pfiffig. Der Wagen überzeugt mit viel Platz und netten Gimmicks.

Julian Alaphilippe fuhr 14 Tage lang im Gelben Trikot. Foto: Yorick Jansens/BELGA
106. Frankreich-Rundfahrt

Schlamm, Alaphilippe und van Gaal: Die Highlights der Tour de France

Die 106. Tour de France ist beendet. Viele Bilder bleiben in den Köpfen - wie die Schlammlawine in den Alpen oder eine deutsche Attacke in den Pyrenäen.

Mit Platz vier hat Emanuel Buchmann (M) auch seine eigenen Erwartungen übertroffen. Foto: Thibault Camus/AP
Das Tour-Zeugnis

Buchmann überragt, deutsche Einzelsiege bleiben aus

Elf deutsche Fahrer haben die Tour de France in Angriff genommen, das Fazit fällt gemischt aus. Zwar hat Deutschland keine Sieg-Sprinter mehr, dafür aber einen starken Rundfahrer. Zum Tour-de-France-Sieg fehlten weniger als zwei Minuten.

Bleibt Bernal auf dem Weg nach Paris sturzfrei, gewinnt er als erster Kolumbianer die Tour de France. Foto: Christophe Ena/AP
Frankreich-Rundfahrt

Bernal erobert Tour-Thron, Buchmann glücklicher Vierter

Beim großen Tour-Finale nach Val Thorens zeigt Emanuel Buchmann noch einmal seine Klasse. Im Gelben Trikot nach Paris hingegen fährt ein Kolumbianer: Egan Bernal lässt sich im finalen Berg-Sprint nicht mehr abhängen.

Tour de France
Tour de France

Kolumbianer Bernal vor Gesamtsieg - Buchmann Vierter

Noch steht es nicht fest, auf der letzten Etappe wird sich aber kaum noch etwas ändern: Emanuel Buchmann wird für das beste deutsche Tour-Resultat seit 2006 sorgen.

Julian Alaphilippe fährt nach der letzten Pyrenäen-Etappe immer noch in gelb. Foto: David Stockman/BELGA
106. Frankreich-Rundfahrt

Der Favoritencheck zur Tour de France - Sextett darf träumen

Nur noch 969,5 Kilometer sind es bis Paris - und es geht bei der Tour de France so spannend wie lange nicht zu. Sechs Fahrer liegen innerhalb von nur 2:14 Minuten. Gibt es ein Herzschlagfinale wie 1989?

Die Fahrer haben bei der siebten Etappe der Tour von Belfort nach Chalon-sur-Saône 230 Kilometer zu überwinden. Foto: Christophe Ena/AP
7. Etappe

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Die erste Hochgebirgsetappe ist geschafft, jetzt sind wieder die Sprinter gefragt. Wann kommt es zum ersten deutschen Etappensieg? Und mit welcher Taktik agiert das im Gesamtklassement führende Team?

Der Belgier Dylan Teuns kämpft sich zum Etappensieg. Foto: Yorick Jansens/BELGA
6. Etappe der Tour de France

Teuns gewinnt Bergetappe - Ciccone in Gelb - Buchmann stark

Deutschland hat wieder eine Rundfahrt-Hoffnung. Auf der ersten Bergetappe der Tour de France erreicht Emanuel Buchmann als Achter das Ziel im kleinen Kreis der Favoriten. Der Ravensburger ist nun Gesamt-Zwölfter, Ausreißer Ciccone erobert Gelb von Alaphilippe.

Die 6. Etappe der Tour de France geht erstmals ins Hochgebirge. Die Favoriten müssen sich nun zeigen. Foto: Thibault Camus/AP
6. Etappe

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Die 106. Tour de France geht erstmals ins Hochgebirge. Das Pokern ist nun vorbei, die Favoriten müssen sich nun zeigen. Sieben Bergwertungen dürften einen ersten Hinweis auf den Tour-Ausgang geben. So war es auch in der Vergangenheit.

Die 6. Etappe der Tour de France führt von Mulhouse nach La Planche des Belles Filles. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel Foto:
Tour de France

6. Etappe: Erste Tour-Bergankunft in den Vogesen

Mit der sechsten Etappe beginnt bei der 106.