Orte /

Wiesengrund

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20IMG_5307.tif
Marktrat

Debatte um Schulweg

Räte entscheiden sich mehrheitlich für das Beibehalten der bisherigen Regelung

IMG_7780.JPG
Tag der offenen Tür am 29. September im Gewerbepark Ritter in Nördlingen

Einige ganz besondere Mieter

Der Gewerbepark Ritter ist wieder voll belegt

Copy%20of%20jor061.tif
Landkreis Landsberg

Landsberg: Warum der Müll statt in der Tonne im Wald landet

Im städtischen Forstamt fällt auf, dass auch vermehrt Rasen- und Strauchschnitt in die Landschaft gekippt werden. Hat das etwas mit der neu eingeführten Gebühr für Biomüll zu tun?

_JOR9446.JPG
Kommentar

Wiesengrund: Günstig bauen ist nicht immer leicht

Ob preiswerter Wohnraum geschaffen werden kann, entscheidet sich nicht nur durch die Baudichte, meint LT-Redakteur Gerald Modlinger.

Copy%20of%20_JOR9467.tif
Landsberg

Landsberg: Mehr Wohnungen, und der Maulwurf muss weg

Nach längerem Stillstand will die Stadt jetzt den Bau von preiswerten Wohnungen am Wiesengrund an der Schongauer Straße vorantreiben. Bevor es so weit ist, wartet aber auch noch eine besondere Herausforderung.

Copy%20of%20Rede-FloraNiess-FreiRaumLeben.tif
Kultoursommer

Die Freiheit, der Raum und das Leben

Im Künstlerhaus Emersacker präsentieren vier Künstler ihre Werke. Das Interesse bei der Vernissage ist groß

Copy%20of%20IMG_8577.tif
Gemeindeentwicklung

Gefragtes Bauland in Kissing

Im Wohngebiet Lerchenwiese stehen zurzeit Feinarbeiten an. Schon lange sind alle Parzellen bebaut. Auch im Oberland sind sämtliche Grundstücke verkauft.

Copy%20of%20leit6232323(1).tif
Landsberg

Wiesengrund: Die Zukunft des Maulwurfs ist noch offen

Ein Bürger wundert sich, warum das geschützte Tier in dem Landsberger Baugebiet nicht geschützt ist.

leit2762379.JPG
Dießen

Der Damm im Schacky-Park muss saniert werden

Das Bauwerk im Dießener Schacky-Park ist marode. Noch ist unklar, wie umfangreich die Sanierung ausfallen soll. Der Weiher ist Besuchermagnet.

Copy%20of%20IMG_6331.tif
Auszeichnung

Sie hat den kleinen Fluss im Blick

Seit rund 18 Jahren engagiert sich Hildegard Wessel für das Projekt Ecknachtal. Es ist ein ganz normales Tal, findet sie. Und damit schon eine Seltenheit in der heutigen Zeit