Orte /

Zentralafrika

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Gersthofen_Skorpion0003.jpg
Meitingen/Gersthofen/Neusäß

Pythons am Lech und Skorpione im Obst

Plus In Meitingen wurden jetzt zwei afrikanische Würgeschlangen geborgen. Doch das ist längst nicht alles, wie unsere Auflistung zeigt.

Pussy Riot Aktivist Pjotr Wersilow (M) und seine Eltern in seinem Krankenzimmer in der Berliner Charité. Foto: Cinema for Peace Foundation
Berliner Charité

Pussy Riot Aktivist Wersilow aus Klinik entlassen

Die russische Polit-Punkband Pussy Riot ist bekannt für spektakuläre Auftritte. Für ihr Mitglied Wersilow ist das zu einer Gefahr geworden. Jetzt konnte er in Berlin aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Gr%c3%bcne_Mamba.jpg
Bildergalerie

Diese Schlangen sind gefährlich

Vor diesen beeindruckenden Kriechtieren ist Vorsicht geboten.

Boris Becker bleibt in den Schlagzeilen. Foto: Daniel Reinhardt
Ex-Tennisstar

Boris Becker besteht auf Echtheit seines Diplomatenpasses

Sein Diplomatenpass sei echt, bekräftigt Ex-Tennisstar Boris Becker. Er würde das "Missverständnis" gern aus der Welt schaffen, sagt er in einem Interview.

Boris Becker bedankt sich für aufmunternde Worte. Foto: Andreas Gebert
Zentralafrikanische Republik

Streit um Boris Beckers Diplomatenpass endet vor Gericht

Als Sonderattaché hatte der Ex-Tennisstar versucht, Immunität in einem Insolvenzverfahren zu erhalten. Doch laut Regierung soll sein Pass gefälscht sein.

Im Virunga-Nationalpark im Ost-Kongo sind die vom Aussterben bedrohten Berggorillas beheimatet. Doch bis zum Jahresende bleibt der Park wegen Sicherheitsbedenken geschlossen. Foto: Philipp Laage
Artenschutz

Erfreuliche Nachricht: Es gibt wieder mehr Berggorillas

Der Berggorilla war eigentlich so gut wie ausgestorben. Inzwischen leben in den Wäldern Zentralafrikas wieder mehr als 1000 Tiere – ihr Kot hat sie verraten.

Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen bereiten sich in Schutzanzügen, darauf vor Ebola-Patienten in einem Krankenhaus in Mbandaka zu behandeln. Foto: Louise Annaud
Ebola

Ebola im Kongo: WHO hofft auf baldiges Ende der Epidemie

Ausbruch von Ebola: Im Kongo wütet 2018 die neunte Epidemie in 40 Jahren. Jetzt kündigte die WHO an, dass die Krankheitswelle sich dem Ende zuneigt.

Armand Diangienda dirigiert die Musiker des Orchestre Symphonique Kimbanguiste de Kinshasa. Foto: Robert Carruba
Den Sorgen zum Trotz

Orchester im Kongo spielt Beethoven und Orff

Machtkämpfe, Armut - und jetzt auch noch Ebola: In der ehemaligen belgischen Kolonie Kongo gibt es viele Probleme. Doch dort ist auch das einzige Symphonie-Orchester ganz Zentralafrikas zu Hause. Dem schwierigen Alltag bieten die Musiker auf ihre Weise die Stirn.

Gorilla-Mutter Malui sitzt mit ihren Zwillingen im Dzanga-Sangha-Schutzgebiet. Foto: Janika Wendefeuer/WWF
Spektakuläre Entdeckung

Mehr freilebende Gorillas und Schimpansen als gedacht

Die Zahl der Gorillas und Schimpansen ist größer als bislang bekannt. Das bedeutet nach Aussagen der Forscher aber keineswegs Entwarnung.

Meistens oben ohne: Joseph Seed ist der Anführer der Sekte «Project at Eden's Gate» - und Hauptwidersacher in «Far Cry 5». Foto: Ubisoft
Der Ego-Shooter im Test

Amerikanische Abgründe: So spielt sich "Far Cry 5"

Unberührte Natur und gemütliche Kleinstädte: Montana könnte so schön sein. Wäre da nicht das ständige Geballer. "Far Cry 5" macht den US-Bundesstaat zum Kriegsschauplatz - und versucht sich sogar an politischer Satire. Das Ergebnis überzeugt aber nicht so richtig.