Orte /

Zentralasien

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Russische Hooligans stehen sich bei der EM 2016 in Marseille französischer Polizei gegenüber. Foto: Guillaume Horcajuelo
Schwarze Liste, harte Strafen

Russland will WM vor Hooligan-Gewalt schützen

Rechtsextrem und aggressiv: Russische Fußballfans haben einen sehr schlechten Ruf. Kommt es bei der Weltmeisterschaft in Putins Reich zu neuen Gewaltexzessen der Schläger?

Umstritten: Boxweltverbands-Präsident Gafur Rachimow. Foto: Alexander Zemlianichenko/AP
Boxverband gegen IOC

Wegen Rachimow: Sanktionen oder russische Lösung?

Die Wahl des umstrittenen Usbeken Gafur Rachimow an die Spitze des Boxweltverbandes verärgert das IOC. Wird es Sanktionen geben? Dürfen Boxer nicht bei Olympia 2020 in Tokio antreten?

Das Herz von Samarkand: Der Registan. Foto: Ulf Mauder
Reisen ins Ausland

Usbekistan hat die Visumpflicht für Deutsche aufgehoben

Die historischen Stätten Usbekistans ziehen viele Besucher an. Seit kurzem ist es für deutsche Staatsbürger noch einfacher, das Land zu bereisen. Das Auswärtige Amt gibt Auskunft.

42317832.jpg
Interview

Früherer EU-Kommissar Verheugen zum Brexit: "Unheil nimmt seinen Lauf"

Exklusiv Der frühere EU-Kommissar Günter Verheugen erklärt, warum er keine Chance mehr auf ein glimpfliches Ende im Brexit-Chaos sieht.

Copy%20of%20Weltradler_1_Thailand.tif
Abenteuer

Augsburger Paar radelt mit dem Tandem einmal um die Welt

Ein junges Ehepaar aus der Jakobervorstadt radelt um den Globus. Nicht mit dem Auto unterwegs zu sein, sei ein Vorteil, sagen sie. Doch Manches lässt sich nicht vermeiden.

Die Barak-Khan-Koranschule (Medrese) aus dem 16. Jahrhundert ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Foto: Friedemann Kohler
Reiseerleichterung

Visafreiheit für deutsche Touristen in Usbekistan

Wer nach Usbekistan reisen möchte, hat es ab Mitte Januar leichter: Für Deutsche sind dann Urlaubs-Aufenthalte von bis zu 30 Tagen in dem asiatischen Land ohne Visum möglich.

Alexander Gerst muss sich wieder an das Leben auf der Erde gewöhnen. Foto: Marius Becker
Rückkehr von der ISS

Raumfahrer Alexander Gerst ist wohlbehalten zurück

Die Erde hat ihn wieder: Alexander Gerst ist von der Internationalen Raumstation ISS zurückgekehrt. In Köln betritt der Astronaut nach fast 200 Tagen im All deutschen Boden - und sogar der Nieselregen bereitet ihm Freude.

201812201021_40_266196_201812201014-20181220091605_MPEG2_00.jpg
Video

"Astro-Alex" wohlbehalten auf der Erde gelandet

«Astro-Alex» strahlte und winkte. Alexander Gerst, Sergej Prokopjew und Serena Auñón-Chancellor sind sicher von der Raumstation ISS zurückgekehrt. Eisig war das Wetter bei der Landung.

ISS-Astronaut Alexander Gerst. Foto: Reiner Pfisterer
Als Nächstes zum Mond?

Rekord-Raumfahrer Alexander Gerst kommt heim

Vier Tage vor Heiligabend reist ISS-Kommandant Gerst aus dem All zurück. Der obligatorische Apfel lag in Kasachstan schon bereit. Rückkehrern von der Internationalen Raumstation ISS drücken Helfer traditionell Kernobst als schmackhaften Willkommensgruß in die Hände.

Sicherheitskräfte kontrollieren ein Auto in Kabul. Militärkreisen zufolge sterben täglich rund 35 afghanische Polizisten und Soldaten in Gefechten und bei Anschlägen. Foto: Rahmat Gul/AP
Konferenz mit Taliban

Neuer Anlauf für Frieden in Afghanistan

In Afghanistan ist kein Frieden in Sicht. Nun unternimmt Moskau einen Anlauf, damit wieder Schwung in die Bemühungen um ein Kriegsende kommt. Doch was steckt dahinter?