1. Startseite
  2. Panorama
  3. 18-Jähriger soll Eltern und Bruder mit Axt getötet haben

Warschau

09.12.2019

18-Jähriger soll Eltern und Bruder mit Axt getötet haben

In Polen hat ein junger Mann wohl seine Eltern und den Bruder mit einer Axt umgebracht. Die Polizei verdächtigt den 18-Jährigen und nahm ihn in Gewahrsam.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Im polnischen Niederschlesien soll ein junger Mann drei Menschen mit der Axt getötet haben. Zunächst hatte er erklärt, seine Familie sei von Einbrechern getötet worden.

Ein 18-jähriger Schüler aus Polen wird verdächtigt, seine Eltern und seinen kleinen Bruder mit der Axt getötet zu haben. Die Tat ereignete sich laut Nachrichtenagentur PAP in der Nacht zu Montag in dem Ort Zabkowice Slaskie in Niederschlesien.

Drei Menschen mit der Axt getötet: 18-Jähriger steht in Polen unter Verdacht

Der junge Mann habe vom Dach seines Elternhauses die Polizei angerufen und gesagt, seine Eltern und sein siebenjähriger Bruder seien von Einbrechern getötet worden. Als die Beamten eintrafen und die drei Leichen fanden, verwickelte sich der 18-jährige in Widersprüche. Er wurde festgenommen.

Wie das Nachrichtenportal des Radiosenders RMF FM berichtet, soll er mittlerweile die Tat gestanden haben. Den Angaben zufolge zeigte er den Beamten auch, wo er die Axt begraben hatte, die als Tatwaffe diente. Zum möglichen Tatmotiv gibt es noch keine Erkenntnisse. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren