1. Startseite
  2. Panorama
  3. 44-Jährige im Auto erschossen: Polizei fahndet nach Täter

Offenbach

16.05.2019

44-Jährige im Auto erschossen: Polizei fahndet nach Täter

Eine 44 Jahre alte Frau wurde durch das Fenster ihres Autos am Donnerstag, 9. Mai, in Offenbach erschossen. Die Polizei fahndet weiter nach dem flüchtigen Täter.
Bild: dpa

Eine 44 Jahre alte Frau wird mit einem Schuss getötet - der Täter flüchtet nach Belgien. Nun fahndet die Polizei nach dem Mann - auch über Aktenzeichen XY.

Es klingt wie in einem Krimi: Eine Frau parkt ihr Auto am Straßenrand und wartet auf ihr Kind - als sie plötzlich von einem Schuss getroffen wird. Doch genau das hat sich am vergangenen Donnerstag in Offenbach (Hessen) ereignet. Aus einem vorbeifahrenden Auto heraus feuerte der mutmaßliche Täter einen gezielten Schuss auf die 44-jährige Frau ab. Sie starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen.

Nach tödlichen Schüssen auf Frau: Fahndung nach mutmaßlichem Täter

Auch eine Woche nach der schrecklichen Tat fahndet die Kripo Offenbach weiter nach dem möglicherweise noch bewaffneten Täter. Er soll direkt nach der Tat am 9. Mai nach Belgien geflüchtet sein, dort verliere sich seine Spur. Das Tatfahrzeug - ein geliehener grauer Audi mit Offenbacher Kennzeichen - fanden die Ermittler in der Nähe des Tatorts.

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen fast zwei Meter großen, 42 Jahre alten Mann mit sportlich-muskulöser Figur. Er soll aus dem direkten Umfeld der Toten stammen. Laut Polizei kannte er die Schwester des 44-jährigen Opfers. Die Polizei geht deshalb von einer gezielten Tat aus. Wie die Obduktion ergab, starb die 44-Jährige an einer Schussverletzung im Halsbereich.

44-Jährige im Auto erschossen: Polizei fahndet nach Täter

Aktenzeichen XY fahndet nach mutmaßlichem Schützen von Offenbach

Am Mittwochabend wurde die Fahndung der Polizei auch bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" ausgestrahlt. Oftmals gehen im Anschluss an die Sendung wichtige Hinweise ein. Deshalb nennt "Aktenzeichen XY" sogar den Namen und Herkunft des mutmaßlichen Täters. Er habe dunkles gelocktes, kurzes Haar und grüne Augen, heißt es weiter auf der Website des Formats. Auch ein von der Polizei veröffentlichtes Bild des 42-Jährigen wurde in der Sendung gezeigt und ist nun auf deren Website zu sehen.

Die Kripo Offenbach hat aufgrund der Dringlichkeit eine hohe Belohnung ausgelobt - bis zu 3000 Euro gibt es für sachdienliche Hinweise. Diese werden unter der Tel. 069/8098 3456 entgegengenommen. (ne, mit dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren