1. Startseite
  2. Panorama
  3. 65-Jähriger stirbt an den Folgen von Mers

Nordrhein-Westfalen

16.06.2015

65-Jähriger stirbt an den Folgen von Mers

Ein 65-Jähriger ist in Deutschland an den Folgen von Mers gestorben. Er hatte sich im Urlaub mit der Krankheit angesteckt.

Ein 65 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen ist an den Folgen seiner Mers-Erkrankung gestorben. Er erlag bereits in der Nacht zum 6. Juni im Krankenhaus im niedersächsischen Ostercappeln einer Folgeerkrankung, die auf das Coronavirus zurückzuführen ist, teilte die Niels-Stensen-Kliniken am Dienstag mit.

Der 65-Jährige hatte sich im Februar bei einer Urlaubsreise nach Abu Dhabi mit dem tödlichen Erreger infiziert. Nachdem er die Mers-Erkrankung überwunden hatte, war er seit Mitte Mai nicht mehr auf einer Isolierstation behandelt worden. dpa

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe ist Deutschlands höchstes Gericht. Foto: Uli Deck
Karlsruhe

BGH urteilt über Eigenbedarfskündigungen bei Härtefällen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden