Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. ARD: "Tagesschau"-Panne: Jan Hofer spricht über seine Finanzen

ARD
30.08.2019

"Tagesschau"-Panne: Jan Hofer spricht über seine Finanzen

Tagesschau-Sprecher Jan Hofer witzelte nach einer Tagesschau-Ausgabe über seine Finanzen. Wegen einer Mikro-Panne bekamen es alle mit.
Foto: Pförtner, dpa (Archiv)

Die Tagesschau-Sprecher Jan Hofer und Claus-Erich Boetzkes plauderten nach einer Sendung über ihre Honorare. Wegen einer Mikro-Panne hörten die Zuschauer mit.

Zunächst erscheint die Situation völlig normal: Am Ende der 15-Uhr-Sendung der Tagesschau am 19. August unterhalten sich die Sprecher Claus-Erich Boetzkes und Jan Hofer. Doch aufgrund einer Mikro-Panne auf dem Digitalkanal Tagesschau24 konnte der Ton eines Mikrofons noch nicht runtergedreht war werden. Die Zuschauer konnten somit das Gespräch zwischen Boetzkes und Hofer mithören. Darin scherzten die beiden unter anderem über Hofers hohes Honorar. "Es handelte sich um eine Panne. Dies war ein privates, nicht ernst gemeintes Gespräch, das wir nicht kommentieren", sagte eine NDR-Sprecherin am Donnerstag dazu.

Mikro-Panne: Das sagte Tagesschau-Sprecher Jan Hofer

Doch um was ging es genau in dem Gespräch der beiden Tagesschau-Sprecher? Die beiden Männer flachsten nach der zu Ende gebrachten Sendung offensichtlich miteinander. Boetzkes wollte von Hofer zunächst wissen, ob der bereits die Achsen seines Autos verstärkt habe. "Achsen?", fragte Hofer nach. Boetzkes: "Damit du die Honorare fahren kannst, ohne dass das Ding wegknickt."

Hofer reagierte schlagfertig: Das mache er doch heute alles in Bitcoins, erklärte er seinem Kollegen und trank einen Schluck Wasser. Mit modernen Kryptowährungen kann Boetzkes anscheinend noch nicht so viel anfangen: "Ich habe immer noch die Kisten ins Auto gepackt, weißte", meinte er scherzhaft.

Mit seinen Immobilien scheint Jan Hofer jedoch besser zu verdienen. So hört man ihn im Anschluss von anderen Vermögenswerten reden: "Ich habe gestern eine Neubewertung meiner Immobilien bekommen durch die Bank." Teilweise seien die mittlerweile "das Dreifache" wert, flüstert der Fernsehsprecher. "Da arbeitest du hier noch, Alter – warum?", frotzelte Claus-Erich Boetzkes. Hofer antwortete: "Weiß ich auch nicht." Die Vermutung seines Kollegen: "Nur weil du Spaß hast."

An dieser Stelle wurde das Mikrofon abgedreht und der Zuschauer von der Unterhaltung der beiden Nachrichtenmänner ausgeschlossen. Zur Information: Pro Sendung bekommt ein Sprecher etwa 260 Euro Honorar.

Jan Hofer: Erst im März bei der Tagesschau aufgefallen

Jan Hofer soll mittlerweile 67 oder 69 Jahre alt sein. Sein tatsächliches Geburtsdatum machte der Chefsprecher der Tagesschau nie öffentlich.

Viel ist über das Privatleben des langjährigen Chefsprechers der Tagesschau nicht bekannt. Im März hatte er vor laufender Kamera einen Schwächeanfall erlitten und konnte die Sendung nicht zu Ende moderieren. Hofer teilte später mit, er habe heimlich geheiratet und sich eine Influenza auf der Hochzeitsreise zugezogen. (AZ, dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

30.08.2019

260 Euro ist aber nicht viel. Fehlt da vielleicht eine Null?

Permalink