Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Adelsexperte: Rolf Seelmann-Eggebert: "Bin definitiv kein Monarchist"

Adelsexperte
17.08.2019

Rolf Seelmann-Eggebert: "Bin definitiv kein Monarchist"

Rolf Seelmann-Eggebert kennt sich aus mit dem britischen Königshaus.
Foto: Georg Wendt, dpa (Archiv)

Exklusiv Deutschlands bekanntester Adeslexperte Rolf Seelmann-Eggebert ist mit den wichtigsten Royals bekannt. Privat mag er es jedoch bondeständiger.

Rolf Seelmann-Eggebert ist Deutschlands bekanntester Adelsexperte und mit den wichtigsten Royals bekannt. Privat mag er es allerdings deutlich bodenständiger: Der 82-Jährige ist seit über 50 Jahren SPD-Mitglied. „Ich trat in den turbulenten 68ern der Partei bei, weil ich Farbe bekennen wollte“, erzählte er in einem Interview mit unserer Redaktion. „Jüngst habe ich dann eine Urkunde bekommen für meine 50-jährige Mitgliedschaft.“ Er sei allerdings nie politisch tätig geworden.

Der Journalist, der 1937 in Berlin zur Welt kam, sieht sich selbst absolut nicht als Royalist. „Wir haben in Deutschland keine Monarchie und darum bin ich definitiv kein Monarchist“, betonte der Adelsexperte und ergänzte: „Das wäre vielleicht anders, wenn ich als Engländer auf die Welt gekommen wäre.“ Seelmann-Eggebert war lange ARD-Korrespondent und Studioleiter in London und ist Träger des Ordens „Commander oft he British Empire“ (CBE).

Seelmann-Eggebert hat alle regierenden Könige interviewt

Der Adelsexperte hat alle regierenden Könige interviewt – mit Ausnahme der Queen. Dafür ließ sich aber der britische Prinzgemahl, Prinz Philip, von  Seelmann-Eggebrecht interviewen – auf Deutsch. „Prinz Philip spricht tatsächlich Deutsch, er ist als Jugendlicher ein Jahr in Salem am Bodensee zur Schule gegangen“, erzählte der Journalist unserer Redaktion. „Das ist natürlich nicht sehr lang, darum tut er sich mit dem Deutschen schwer. Ich habe es ihm deshalb hoch angerechnet, dass er sich einst von mir auf Deutsch interviewen ließ und auf Deutsch antwortete.“

Im Vergleich zum britischen Adel hat der deutsche Adel, der vor 100 Jahren seine Privilegien verlor, keine politische Bedeutung mehr. In Seelmann-Eggeberts Augen ist das kein Nachteil. „Das schützt ihn aber auch davor, im gesellschaftlichen Ansehen weiter abzustürzen.“ (mab)

Lesen Sie hier das vollständige Interview: Adelsexperte Seelmann-Eggebert: „Ich bin definitiv kein Monarchist“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren