1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Aktenzeichen XY": Das sind die Fälle heute am 13.11.19

November 2019

13.11.2019

"Aktenzeichen XY": Das sind die Fälle heute am 13.11.19

Moderator Rudi Cerne stellt heute am 13.11.19 bei "Aktenzeichen XY" neue Fälle vor.
Bild: Nadine Rupp, ZDF

Bei "Aktenzeichen XY" geht es heute am 13.11.19 unter anderem um einen Mord und zwei Überfälle. Hier die Informationen zu den Fällen der Sendung im November 2019.

"Aktenzeichen XY": Heute Abend präsentieren die ermittelnden Kommentare wieder mysteriöse und ungelöste Fälle der letzten Jahre. Unter anderem sucht die Polizei nach einem Mörder und nach einem unbekannten Betonklotz-Werfer. Zudem wird bei zwei Unfällen nach Zeugen und neuen Hinweisen gesucht.  Zu dem Fall der Flüchtigen aus dem BKH Günzburg lesen Sie hier mehr.

Hier lesen Sie alle Infos zu den Fällen, die Moderator Rudi Cerne in der heutigen Sendung am 13.11.19 vorstellt.

"Aktenzeichen XY": Die Fälle heute am 13.11.19

Kripo Cuxhaven: Wer hat zwei Frauen erdrosselt?

Dieser Fall ist schon älter, die Polizei erhofft sich aber neue Erkenntnisse: In den 1990er Jahren wurden zwei Frauen getötet, die beide heroinabhängig waren und in Bremerhaven auf den Straßenstrich gingen. Die 22-jährige Vanessa Wardelmann wurde am 26. September 1992 etwa 13 Kilometer südlich von Bremerhaven bei Loxstedt-Nesse tot gefunden. Die Leiche der 26-jährigen Anja Witt wurde am 9. Mai 1993 bei Verden entdeckt. Sie war nackt.

In beiden Fällen hatte der Täter den Mund der Frauen zugeklebt. Die Polizei hält zwei Motive für möglich: Es könnten Sexualdelikte gewesen sein, bei Vanessa Wardelmann könnte es aber auch um Drogenschulden gegangen sein. Bei "Aktenzeichen XY" zeigt die Polizei Phantombilder - in der Hoffnung, den oder die Mörder zu finden.

Kripo Plön: Polizei sucht zwei Räuber

Ein Ehepaar wurde gleich mehrfach das Opfer von Einbrechern: Im August 2018 wurde ihr Friseur-Salon überfallen, im Dezember 2018 stieg ein Einbrecher bei ihnen ein und trotz neuer Sicherheitsvorkehrungen kam es am 29. März 2019 zu einer neuen Tat in Lütjenburg: Kurz nachdem die Ehefrau das Haus verlassen hatte, drangen zwei Räuber ein und fesselten den Hausherren. Sie bauten gezielt den Tresor aus und flüchteten damit.

Das Opfer konnte sich befreien und die Polizei alarmieren. Der Überfall machte dem Mann aber schwer zu schaffen. Er starb einige Monate später. Die Polizei sucht nun nach den Tätern, die zwischen 18 und 20 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß waren. Sie stammen wohl aus der Gegend von Lütjenburg und waren sehr gut über ihre Opfer informiert.

Kripo Münster: Betonklotz von einer Brücke geworfen

Am 10. Oktober 2019 entging ein Autofahrer auf der Diestedder Straße in Wadersloh nur knapp dem Tod. An einer Brücke krachte plötzlich ein Betonklotz auf den Wagen. Die Windschutzscheibe zersplitterte, brach zum Glück des 55-jährigen Fahrers aber nicht, der mit einem Schock davonkam.

Der Stein von einer Baustelle wurde von der Brücke auf das Auto geworfen. Laut Polizei hielten sich dort mindestens drei Menschen auf, die nach der Tat flüchteten. Die Ermittler suchen weiter nach den Verantwortlichen und hoffen durch "Aktenzeichen XY... ungelöst" auf neue Hiinweise.

Kripo Siegburg: Ermittler jagen zwei Räuber und Erpresser

In Siegburg wurde am 28. Juli 2019 ein Pärchen überfallen. Zwei Räuber bedrohten eine 18-Jährige und einen 20-Jährigen mit einer Pistole und verlangten 40 Euro. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der 20-Jährige mit der Waffe ins Gesicht geschlagen wurde. Danach feuerte ein Täter die Pistole knapp über dem Kopf der 18-Jährigen ab.

Die beiden Räuber flüchteten ohne Beute und ließen das Paar geschockt zurück. Die Kripo ermittelt wegen schwerer räuberischer Erpressung und bittet bei "Aktenzeichen XY" um Hinweise.

Flucht aus BKH Günzburg

Dieser Fall wird nicht nachgestellt, es gibt aber einen Fahndungsaufruf. Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die in der Nacht vom 22. auf den 23. September aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg geflüchtet waren. Hier gibt es mehr Informationen: BKH-Flüchtige: Fall kommt in "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Sendetermine: Wann kommt die nächste Folge von "Aktenzeichen XY... ungelöst"?

Nach der aktuellen Sendung am 13.11.19 kehrt "Aktezeichen XY" im Dezember ins Fernsehen zurück: Die nächste Folge läuft am 11. Dezember 2019.

"Aktenzeichen XY" im TV und Live-Stream sehen: Übertragung der Sendung im November 2019

"Aktenzeichen XY... ungelöst" lässt sich nicht nur im TV im ZDF sehen. Der Sender bietet auch kostenlos einen Live-Stream an, den Sie hier über diese Seite aufrufen können. (sge)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren