Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Aktenzeichen XY: Fälle heute, 15. September 2021

"Aktenzeichen XY"
15.09.2021

Fälle bei "Aktenzeichen XY" am 15. September 2021

Moderator Rudi Cerne präsentiert die Fälle bei "Aktenzeichen XY" - auch am 15. September 2021.
Foto: Nadine Rupp, ZDF (Archiv)

Ein Mord, ein Brandanschlag und Überfälle - diese Fälle werden heute am 15. September 2021 bei "Aktenzeichen XY" gezeigt. Wir stellen sie vor.

Am 15. September zeigt das ZDF wieder eine neue Folge "Aktenzeichen XY... ungelöst". In der aktuellen Folge geht es unter anderem um einen Mord und einen politisch motivierten Brandanschlag. Außerdem werden vier Film-Fälle gezeigt. Hier sehen Sie eine Vorschau zur aktuellen Folge.

"Aktenzeichen XY": Fälle heute, am 15. September 2021

Kripo Bonn: Toter aus dem Wald (Cold Case)

Am 23. Mai 1994 fanden zwei Jungen in einem Wald mehrere Knochen. Die Polizei, die die beiden gerufen hatten, fand weitere Knochen sowie Kleidungsstücke. 25 Jahre später rollt die Kripo Bonn den Fall erneut auf: Mordopfer war ein Mann zwischen 1,70 und 1,75m, im Alter von 25 bis 30 Jahren, eventuell Raucher. Er trug eine dunklebraune Lederjacke und eine schwarze Jogginghose. "Aktenzeichen XY" zeigt den Kriminalfall und fordert eventuelle Zeugen auf, sich zu melden.

Kripo Gütersloh: Überfall einer Tankstelle

Zwei Täter raubten seit dem 8. Oktober 2020 innerhalb weniger Tage vier Tankstellen in Nordrhein-Westfalen aus. Überwachungskameras zeichneten die Täter zwar auf, identifiziert konnten sie bisher aber nicht werden. Der Vorgang sieht folgendermaßen aus: Einer der beiden bedroht den Kassierer mit einer schwatzen Pistole, der andere lässt die Einnahmen in einen Stoffbeutel füllen. Die Kripo Gütersloh hat eine Belohnung von 3000 Euro auf die Täter ausgesetzt, Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Kripo Darmstadt: Jagd auf Räuber

Zwei Mitarbeiterinnen eines Schreibwarengeschäfts wurden am 5. November 2020 kurz vor Feierabend überfallen. Normalerweise klopft ein Paketfahrer um diese Zeit an der Hintertür, um die Post zu holen. So tat es auch der Täter, der die Frauen sofort mit einer Pistole bedrohte. Außerdem wusste er, wo sich die Tresore befanden und wie viel Geld in ihnen war. Er zwang die beiden Opfer, ihm einen fünfstelligen Betrag zu geben floh anschließend. Das Porträt des Täters: Ca. 40 bis 50 Jahre alt, zwischen 1,75 und 1,80m groß, muskulös. Die Kripo sucht nach Hinweisen.

LKA NRW: Bankraub-Serie

Am 6. Mai 1998 beginnt eine lange Verbrechensserie, die nun schon 23 Jahre anhält. Ein unbekannter Täter raubt regelmäßig Bankfilialen in Nordrhein-Westfalen und der Rheinland-Pfalz aus. Sein Vorgehen: Rückzug in einen Raum im Keller des Gebäudes, von wo aus er beobachtet und abwartet. Dann: Bedrohen der Mitarbeiter mit einer Pistole, die er zwingt, den Tresor zu öffnen und das Geld in seine Sporttasche zu füllen. Anschließend fesselt er sie und flieht. "Aktenzeichen XY" zeigt Phantombilder und Fotos aus Überwachungskameras. Das LKA NRW hofft auf Zeugenaussagen.

Das sind die Studio-Fälle bei "Aktenzeichen XY"

Kripo Offenbach: Mann greift Ehefrau an

Eine 51-jährige Frau hat am Ostersamstag, 3. April 2021, mit ihrem Mann einen Fahrradausflug gemacht. Die beiden waren im Waldgebiet in der Nähe von Rödermarkt unterwegs, als der Mann seine Frau unvermittelt angegriffen haben soll. Laut der Kripo Offenbach soll der Mann mit einem Stein auf den Kopf der Frau eingeschlagen haben. Ein Radfahrer bemerkte den Vorfall und bat seine Hilfe an, da er dachte, es handele sich um einen Unfall, wie die Kripo Offenbach mitteilt. Auf eine Radfahrerin und eine Joggerin sollen ihre Hilfe angeboten haben. Erst als die Polizei und die Rettungskräfte eintrafen, stellte sich heraus, was tatsächlich passiert ist. Nun bittet die Kripo Offenbach in einem dringenden Zeugenaufruf um Hilfe. Bei "Aktenzeichen XY" ist unter anderem ein Video zu sehen, wie der Vorfall abgelaufen sein soll.

Lka Niedersachsen: Brandanschläge auf Asyleinrichtungen

In dem zweiten Studiofall geht es um politisch motivierte Brandanschläge an zwei Einrichtungen für Flüchtlinge. Der Fall wird von der LKA Niedersachsen bearbeitet. In Braunschweig wurden in der Nacht vom 8. auf den 9. Januar um etwa 2.30 Uhr 10 Fahrzeuge und ein Anhänger in Brand gesetzt. Es entstand ein Sachschaden von 500.000 Euro. In der gleichen Nacht wurde in Hannover ein versuchter Brandanschlag registriert und verhindert. Auf Indymedia wurde anschließend ein anonymes Bekennerschreiben verfasst. Die Generalstaatsanwaltschaft Celle ermittelt wegen Brandstiftung und verfassungsfeindlicher Sabotage und bittet um Hinweise. Wer hat zum Beispiel Freitagnacht (an besagtem Datum) eine verdächtige Person oder ein Fahrzeug mit gefüllten Benzinkanistern gesehen? Die Antwort erhofft sich die LKA Niedersachsen unter anderem von der neuen "Aktenzeichen XY"-Folge.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

"Aktenzeichen XY": Aktuelle Erfolge im Überblick

Neben den beiden ungelösten Fällen wird es am 15. September auch um gelöste Fälle gehen. Insgesamt drei Erfolgsmeldungen werden in der neuen Folge besprochen. Hier der Überblick:

Kripo Stuttgart (Cold Case):

Der Mord and Brigitta Jacobi vom 12.01.1996 scheint 26 Jahre später geklärt zu sein. Ein 71-jähriger Ex-Manager wurde nun zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes verurteilt.

Kripo Heidenheim/Ulm (Cold Case):

Ein 37-jähriger Mann aus Ebersbach wurde wegen Kinderpornografie verdächtigt und nun zu zehn Jahren Haft verurteilt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung legte er ein Geständnis ab.

Kripo Tier

Der Fall wurde am 18. August bereits bei "Aktenzeichen XY" behandelt und betrifft einen fahrerflüchtigen Mann, der einen Fußgänger lebensgefährlich verletzt haben soll. Er wurde nun Anfang September verhaftet.

"Aktenzeichen XY... ungelöst" im ZDF: Sendetermine im September und Oktober

"Aktenzeichen XY" läuft einmal im Monat immer mittwochs um 20.15 Uhr im ZDF. Hier sehen Sie die aktuellen Sendetermine im Überblick:

  • 15. September 2021: Folge 570 von "Aktenzeichen XY"
  • 13. Oktober 2021: Folge 571 von "Aktenzeichen XY"

(EJ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

15.09.2021

Bei dem Beitrag der Kripo Offenbach muss es heissen : Rödermark und nicht Rödermarkt

Permalink