Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Aktenzeichen XY" heute: Die Fälle am Mittwoch, 12. Dezember 2018

TV

12.12.2018

"Aktenzeichen XY" heute: Die Fälle am Mittwoch, 12. Dezember 2018

Moderator Rudi Cerne versucht auch heute wieder bei der Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" Kriminalfälle zu lösen.
Bild: Matthias Balk, dpa (Archiv)

In "Aktenzeichen XY" werden heute Abend acht ungelöste Fälle gezeigt. Was die Zuschauer sonst noch erwartet, erfahren Sie hier.

In der heutigen Folge von "Aktenzeichen XY... ungelöst" behandelt Moderator Rudi Cerne mehrere Kriminalfälle wie eine Party mit einem dramatischem Ende oder ein Coup mit einem falschen Geldtransporter.

Fünf Kriminalfälle heute Abend bei "Aktenzeichen XY"

Die fünf aktuellen Fälle bei "Aktenzeichen XY" heute Abend haben sich im November 2017 in Fürstenwalde an der Spree, im Dezember 2017 in Gronau, im Februar 2018 in Wuppertal und Aachen und im März 2018 in Gießen zugetragen.

Kripo Fürstenwalde an der Spree: Ein Mann verbringt einen gemütlichen Skat-Abend mit Freunden. Auf dem Heimweg gerät er in eine Konfrontation mit drei Männern, aus der er scheinbar unversehrt entkommt. Scheinbar. Bis einer mit dem Messer zusticht. Die Polizei sucht Zeugen und Täter.

Kripo Borken/Gronau: Dreister geht's nimmer: Zwei Täter verkleiden sich als Wachmänner, dann holen sie das Geld ab - mit einem wie echt aussehenden Security-Transporter. Eine perfekte Täuschung. Ohne Insiderwissen war der Coup nicht durchführbar.

Staatsanwaltschaft Wuppertal: Eine 16-Jährige besucht mit ihren Freunden eine 2000er-Party in einer Disko. Auf dem Heimweg wartet sie allein an einer Bahnhaltestelle - und fällt einem Verbrecher ins Auge, der sie vergewaltigt.

Kripo Aachen: Ein Juwelier kommt abends von einem Geschäftsessen nach Hause. Als er die Tür aufschließen will, fallen zwei Männer über ihn her. Sie wollen nichts anderes als die rund 117.000 Euro teure Armbanduhr. Auf die Täter ist eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Kripo Gießen: Als drei Männer um 3 Uhr morgens die Disko verlassen, wollen sie schnell nach Hause. Doch zwei Fremde greifen sie unvermittelt an. Und plötzlich blitzt eine Klinge auf. Alle drei werden verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Drei Studiofälle bei "Aktenzeichen XY" am Mittwoch

Neben den fünf Filmfällen werden auch drei Fälle live im Studio besprochen. Was Sie als Zuschauer erwartet:

Studiofall Kripo Rüsselsheim: Leider ist die Masche mit dem Enkeltrick nach wie vor sehr erfolgreich, die Schadenssummen unglaublich hoch. Die Seniorin, der 5000 Euro abgeluchst wurden, konnte allerdings den Täter gut beschreiben.

Studiofall LKA Wien: 16 bewaffnete Raubüberfälle; neun Banküberfälle in Wien, fünf in Linz, einer in Graz, ein Überfall auf eine Apotheke in Linz… Die größte Raubserie, die jemals von einem Einzeltäter in Österreich begangen wurde. "Aktenzeichen XY" zeigt Bilder aus einer Überwachungskamera (Täter 50-60 Jahre als, ca. 1,85 groß, bewaffnet, flieht zu Fuß, mit Fahrrad oder Taxi…).

Studiofall Polizei Borken: Ein Mann brachte am 19. Januar 2018 gegen 15.40 Uhr bei Coesfeld in NRW wegen eines riskanten Überholvorgangs einen 33-jährigen Mann ums Leben – ein Transporter kippte um, der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzte. Der Unfallverursacher fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter. "XY" zeigt die Örtlichkeiten, wo der Fahrer zuletzt gesehen wurde und bittet einen LKW-Fahrer, sich als wichtiger Zeuge zu melden.

"Aktenzeichen XY... ungelöst" live im TV und Stream sehen

"Aktenzeichen XY... ungelöst" mit Rudi Cerne läuft am Mittwoch, 12. Dezember 2018 ab 20.15 Uhr im ZDF. Die Sendung lässt sich außerdem über den Live-Stream des ZDF im Internet verfolgen. (AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren