Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Aktenzeichen XY" heute: Fälle mit Mord, Raub und Brandanschlag

Fälle im Juni 2020

03.06.2020

"Aktenzeichen XY" heute: Fälle mit Mord, Raub und Brandanschlag

Moderator Rudi Cerne stellt die Fälle bei "Aktenzeichen XY" am 1. Juli 2020 vor.
Bild: Nadine Rupp, ZDF (Archiv)

Bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" werden am 3. Juni 2020 vier Verbrechen nachgestellt. Wir stellen die Fälle vor, bei denen es unter anderem um Mord geht.

Zwei Raubüberfälle, ein Mord aus dem Jahr 2015 und ein Brandanschlag: Bei "Aktenzeichen XY" geht es am 3. Juni 2020 ab 20.15 Uhr im ZDF wieder um Fälle, die von der Polizei bislang nicht aufgeklärt werden konnten. Diese Verbrechen werden nachgestellt - in der Hoffnung, dass Zuschauer wichtige Hinweise geben können.

Außerdem wird in Folge 555 ein Kandidat für den XY-Preis 2020 vorgestellt. Dank Thomas Schmitt konnte ein Serienvergewaltiger geschnappt werden.

Hier stellen wir die Fälle von "Aktenzeichen XY" vom 3. Juni 2020 vor, die nachgestellt werden:

"Aktenzeichen XY": Fälle am 3. Juni 2020

BKA Österreich: Wer ist der Mörder von Helmut Gostentschnigg?

Es ist ein Cold Case: Am 20. Juli 2015 wurde der 54-jährige Helmut Gostentschnigg ermordet. Er hatte wegen der Hitze die Wohnungstür offengelassen. Ein Unbekannter gelangte so in die Wohnung, stach mehrmals auf sein Opfer ein und flüchtete auf einem Fahrrad. Helmut Gostentschnigg schleppte sich schwer verletzt zu den Nachbarn, konnte aber nicht mehr gerettet werden.

Das Motiv ist bis heute unklar. Bekannt ist aber, dass das Opfer Glücksspiele im Internet betrieben hat. Eine Vermutung der Ermittler ist es, dass sich jemand gerächt hat, der dabei Geld verloren hatte. Bei "Aktenzeichen XY" werden die Zuschauer um Hinweise geben. Dabei ist auch ein Phantombild zu sehen, dass dank Zeugenbeschreibungen von einem Verädchtigen angefertigt werden konnte. Es ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Kripo Hamburg: Wer steckt hinter dem Brandanschlag?

Schon vor dem G20-Gipfel in Hamburg kam es zu Brandanschlägen. Opfer wurde auch der Polizeidirektor. Er und seine Frau bemerkten in der Nacht zum 23. September 2016, dass es in ihrem Carport brannte. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern, zwei Autos wurden aber zerstört.

Wenige Stunden später tauchte im Internet ein anonymes Bekennerschreiben auf. Bei einer späteren Wohnungsdurchsuchung wurde ein handgeschriebener Zettel gefunden, auf dem die Daten des Polizeidirektors standen. Die Ermittler fragen daher bei "Aktenzeichen XY" unter anderem danach, wer der Verfasser der Notizen sein könnte, der die Daten vielleicht arglos weitergab.

Kripo Hanau: Wer erkennt den Räuber auf dem Phantombild?

Am 6. Dezember 2019 wurde der Inhaber einer Firma für Verpackungsmaterialien in seinem Büro überfallen. Der Täter bedrohte den Mann mit einer Pistole und forderte Geld. Der Firmeninhaber wehrte sich aber und warf eine Geldkasette in Richtung des Räubers, der tatsächlich floh.

Bei "Aktenzeichen XY" am 3. Juni 2020 wird ein Phantombild gezeigt. Der Gesuchte wird so beschrieben: 50 bis 55 Jahre alt, 1,80 groß, spricht mit einem osteuropäischen, vermutlich polnischen Akzent. Er trug eine rote Daunenjacke und hatte einen roten Schirm dabei.

Kripo Köln: Wer kennt "Pjero"?

Und noch ein Raubüberfall bei "Aktenzeichen XY": Am 24. Mai 2016 wurde in Köln-Nippes ein Juwelier überfallen, wobei laut Polizei alles auf die legendäre Pink-Panther-Bande hindeutet. Vier maskierte Räuber bedrohten den Besitzer mit Sturmgewehren und Revolvern, legten ihm pinkfarbene Handfesseln an und raubten Schmuck, der Hunderttausende Euro wert war.

Die Bande entkam in einem Audi A6 Kombi, der in zweiter Reihe geparkt war. Später stoßen die Ermittler auf einen Verdächtigen, der "Pjero" genannt wird und das Fluchtfahrzeug gefahren haben soll. Er soll 35 Jahre alt sein, eine auffällige Tätowierung haben und in Serbien leben. Die Polizei erhofft sich von den "Aktenzeichen"-Zuschauern Hinweise auf diesen Mann.

Sendetermin: Wann läuft die nächste Folge von "Aktenzeichen XY"?

"Aktenzeichen XY… ungelöst" läuft jeden Monat im ZDF und das immer an einem Mittwoch ab 20.15 Uhr. Der nächste Sendetermin ist der 1. Juli 2020, an dem Folge 556 im TV zu sehen ist.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren