Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Alaska-Vulkan spukt Asche bis zu 20 Kilometer hoch

27.03.2009

Alaska-Vulkan spukt Asche bis zu 20 Kilometer hoch

Alaska-Vulkan spukt Asche bis zu 20 Kilometer hoch
Bild: DPA

San Francisco/Anchorage (dpa) - Der Vulkan Mount Redoubt im US- Bundesstaat Alaska gibt keine Ruhe. Bei einer neuerlichen Explosion sei eine Aschewolke bis zu 20 000 Meter hoch in die Luft geschleudert worden, teilte das Vulkanobservatorium in Alaska mit.

Wegen der Gefahr für den Luftverkehr wurde der internationale Flughafen in Anchorage vorübergehend geschlossen. Die Eruption hat auch einen Schlammstrom verursacht, der sich in einen Fluss am Fuß des Vulkans ergoss. Der Wetterdienst forderte die Bevölkerung in der Umgebung auf, wegen des Ascheregens Fenster und Türen zu schließen.

Bei einer Eruption des Vulkans am Sonntag war die Asche bereits mindestens 15 000 Meter hoch gestiegen. US-Geologen hatten seit Januar mehrere kleinere Erdbeben in der Region gemessen und mit einem Ausbruch gerechnet. Der 3100 Meter hohe Vulkan liegt 160 Kilometer südwestlich von Anchorage, der größten Stadt Alaskas. Er hatte in den vergangenen Wochen immer wieder Asche und Dampf gespuckt. Am Donnerstag brach er kurz vor Mitternacht insgesamt dreimal aus. 1989 war der Vulkan rund fünf Monate aktiv.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren