Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Alles über den Brief im Internet

E-Post und De-Mail

15.07.2010

Alles über den Brief im Internet

Onlinebriefe sollen sicherer sein als E-Mails. Bild: dpa
Bild: sh/sh

Die Post startet noch im Juli mit ihrem neuen Service: Dem E-Postbrief. Dann können auch Einschreiben online verschickt werden. Doch was ist der Brief im Internet eigentlich? Hier die wichtigsten Antworten. Von Stephanie Kundinger

Was ist der E-Postbrief?

Das ist ein neuer Service der Deutschen Post, der ab 14. Juli angeboten wird. Die Post will damit ihr Angebot im Internet ausweiten, da immer weniger Menschen einen klassischen Brief verschicken. Die Briefe werden vom Nutzer am PC verfasst und elektronisch an den Empfänger zugestellt. Auf Wunsch druckt die Post die elektronischen Briefe auch aus und der Postbote stellt sie zu. Das geht natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge: Briefe werden von Post-Mitarbeitern eingescannt und als E-Mail verschickt.

Gibt es diesen Service auch bei anderen Anbietern?

Alles über den Brief im Internet

Ja, in Friedrichshafen wurde bereits das Pilotprojekt De-Mail abgeschlossen. Das Projekt wird von der Bundesregierung und privatwirtschaftlichen Unternehmen getragen. In Friedrichshafen haben die Deutsche Telekom, T-Systems und diesen Service angeboten, der im Prinzip genauso funktioniert wie der E-Postbrief. Damit De-Mails bundesweit verschickt werden können, muss der Bund allerdings noch eine rechtliche Grundlage schaffen "Das Gesetzgebungsverfahren sollte bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein", sagt Philipp Spauschus, Sprecher des Bundesinnenministeriums.

Wie unterscheiden sich die Onlinebriefe von normalen E-Mails?

Die Identität der Kommunikationspartner sowie die Zustellung der Mails können nachgewiesen werden. Während die Verfasser von E-Mails oft willkürliche Adressen auswählen, muss sich der Verfasser von DE-Mails und E-Postbriefen identifizieren. Außerdem können auch rechtsverbindliche Dokumente wie Steuerbescheide oder Einschreiben verschickt werden. Ähnlich wie beim Online-Banking soll auch die Zustellung von Onlinebriefen verschlüsselt und somit sicherer sein. Ansonsten wird der Onlinebrief genauso verfasst wie eine normale E-Mail.

Ist dieser Service kostenlos?

Nein, wie hoch die Gebühren sind ist allerdings noch nicht klar. Die Deutsche Post will die Preise erst zum Start des Services mitteilen. Bei den De-Mails bestimmen die Provider die Preise selbst, da sie im Wettbewerb zueinander stehen. "Der Bund zieht sich da zurück", sagt Spauschus vom Innenministerium.

Was muss ich tun, wenn ich De-Mails oder E-Postbriefe verschicken will?

Dazu muss man sich anmelden und identifizieren. Dann bekommt man seine eigene Mail-Adresse, die in der Regel aus dem Vor- und Nachnamen besteht. Auch Firmen oder Behörden können den Service nutzen und sich registrieren lassen. Von Stephanie Kundinger

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren