1. Startseite
  2. Panorama
  3. Alphonso Williams ist tot: DSDS-Sieger von 2017 stirbt an Krebs

Trauer

14.10.2019

Alphonso Williams ist tot: DSDS-Sieger von 2017 stirbt an Krebs

Alphonso Williams ist nach Angaben der Bild gestorben.
Bild: Henning Kaiser, dpa (Archiv)

Alphonso Williams ist tot. Der DSDS-Sieger hat den Kampf gegen den Prostata-Krebs verloren. Nun sammeln Freunde Spenden für seine Beerdigung.

Der Musiker Alphonso Williams ist am Samstag im Alter von 57 Jahren gestorben, wie seine Familie am Sonntag bestätigt hat. Er lag schon seit neun Wochen im Krankenhaus, da er an Prostata-Krebs erkrankt war. Er bekam eine Chemotherapie - hat nun den Kampf gegen den Krebs aber verloren.

Alphonso Williams war 2017 zuerst als Kandidat und dann als Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" bekannt geworden. In dem selben Jahr veröffentlichte er sein Album "Mr. Bling Bling Classics".

Alphonso Williams ist tot: Er kämpfte gegen den Prostata-Krebs

Die Familie teilte den Tod von Alphonso Willams über die sozialen Netzwerke mit. "Am 12. Oktober gewann der Krebs den Kampf gegen unseren geliebten Vater/ Ehemann Alphonso", heißt es in einem Post. Es sei nicht nur ein großartiger Entertainer gestorben, sondern auch ein fürsorglicher Ehemann und Vater.

Der 57-Jährige habe über Monate gegen den Krebs gekämpft. Dabei habe er sich aber nie beschwert und das Beste daraus gemacht - genau wie es seine Art gewesen sei. "Jetzt hat der Himmel einen glitzernden Stern gewonnen", heißt es am Ende des Posts.

 

Schon am Freitag hatte sich die Familie von Alphonso Williams mit einer Nachricht auf Facebook an die Fans gerichtet. Dabei teilte sie mit, dass der Sänger wieder seit neun Wochen im Krankenhaus lag. Er habe dies in der Familie behalten, um den Fans keine Sorgen zu bereiten.

Die Familie wollte sich aber auf Facebook an die Fans richten, da es ernst um Alphonso Williams stand. Die Familie hatte zu dem Zeitpunkt aber wohl noch Hoffnung: "Hoffentlich melden wir uns das nächste Mal mit einer positiven Nachricht." Die Ärzte und das Pflegepersonal hätten alles getan, um Alphonso Williams zu unterstützen.

Familie ist pleite - Freunde sammeln Spenden für Alphonso Williams

Um Unterstützung bitten seine Freunde nun die Fans. Während seines langen Krankenhausaufenthalts habe die Familie die gesamten Ersparnisse aufgebraucht und stehe nun vor dem finanziellen Ruin. Um die Bestattungskosten zu bezahlen und der Familie aus den USA die Teilnahme an der Beerdigung zu ermöglichen, hoffen die Initiatoren des Aufrufs auf Spenden in Höhe von 25.000 Euro. Am Montagmittag sind bereits 10.000 Euro zusammengekommen.

Alphonso Williams gestorben: Über die Kirche kam er zur Musik

Der 57-Jährige stammte aus den USA. Er wurde als jüngstes von zwölf Kindern in Detroit geboren. Zur Musik kam er über seinen Vater. Der Baptistenpredige nahm ihn oft mit zur Kirche, in der Alphonso Williams auch im Gospelchor sang. Als Soldat der US-Armee kam er nach Deutschland.

Er vor Kurzem wurde bekannt, dass Alphonso Williams an Krebs litt. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren