Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Angelina Jolie führt "Forbes"-Promiliste an

04.06.2009

Angelina Jolie führt "Forbes"-Promiliste an

Angelina Jolie führt «Forbes»-Promiliste an
Bild: DPA

New York (dpa) - Hollywood-Star Angelina Jolie (34) ist vom US- Magazin "Forbes" zur einflussreichsten Prominenten der Welt gekürt worden. Die Schauspielerin verdrängte die Spitzenreiterin des Vorjahres, Talkmasterin Oprah Winfrey, auf den zweiten Platz.

Den dritten Rang konnte Pop-Diva Madonna erobern, gefolgt von Sängerin Beyoncé und Golf-Legende Tiger Woods. Als prominenteste Deutsche verteidigte Supermodel Heidi Klum ihren 78. Platz in dem Top-100- Ranking, das am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlicht wurde. Mit US-Präsident Barack Obama platzierte sich erstmals ein amtierendes Staatsoberhaupt auf der Celebrity-Liste (Rang 49).

"Forbes" erstellt seine Liste nach dem Einkommen der Stars, bezieht aber auch die Popularität in den Medien ein. Dazu zählen Auftritte im Fernsehen, Magazin-Titelbilder und Internet-Präsenz.

Zwar lag Winfrey mit einem Jahresverdienst von 275 Millionen Dollar weit vor Jolie, die Einkünfte in Höhe von 27 Millionen Dollar verzeichnete. Die Schauspielerin punktete jedoch mit ihrer Popularität in den Medien. Ihr Lebensgefährte Brad Pitt schaffte es auf Platz neun, gleich hinter seine Ex-Frau Jennifer Aniston.

Die Plätze sechs und sieben belegten Sänger Bruce Springsteen und Starregisseur Steven Spielberg. Den letzten Rang unter den Top Ten nahm US-Basketballstar Kobe Bryant ein. Nicht mehr auf der Liste vertreten waren dieses Jahr unter anderem Harry-Potter-Schöpferin Joanne K. Rowling, Pop-Star Justin Timberlake und Pop-Sängerin Jennifer Lopez.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren