1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Anne und der Tod": So war der Stuttgart-Tatort gestern

Tatort Kritik

20.05.2019

"Anne und der Tod": So war der Stuttgart-Tatort gestern

Die Stuttgarter Tatort-Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) haben Altenpflegerin Anne Werner (Katharina-Marie Schubert) unter Verdacht.
Bild: Maor Waisburd, SWR

Eine Pflegerin als Hauptverdächtige: Der Stuttgart-Tatort gestern stellt Lannert und Bootz vor schwierige Ermittlungen. Lohnte sich "Anne und der Tod"? Die Kritik.

  • "Anne und der Tod" heißt der neue Tatort aus Stuttgart, der gestern am Sonntag (20.15 Uhr) im Ersten lief.
  • Hoher Zeitdruck, starke Belastung, geringes Einkommen: Der neue Fall mit Lannert und Bootz macht erfahrbar, was ein Begriff wie Pflegenotstand tatsächlich bedeutet. "Wir haben penibel recherchiert, um jede Kleinigkeit wie Patientenakten und Dienstpläne originalgetreu einfangen zu können", sagt Regisseur Jens Wischnewski.
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Tatort-Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Stuttgart-Tatort von gestern im Schnellcheck

Paul Fuchs war alt, bettlägerig, pflegebedürftig. Trotzdem war sein Tod nicht unmittelbar zu erwarten. Seine sorgfältig arbeitende Hausärztin hält eine Tötung für möglich und benachrichtigt die Polizei, die den Fall jedoch einstellt, weil es keinen Nachweis für ein bewusstes Weglassen von Medikamenten gibt. Auch Christian Hinderer war alt, bettlägerig, pflegebedürftig. Als er am Fuß einer Treppe tot gefunden wird, beschuldigt seine Witwe Gundula die Altenpflegerin Anne Werner (Katharina Marie Schubert), ihn hinuntergestoßen zu haben. Wieder werden Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) gerufen. Wieder lässt sich kein Nachweis finden.

Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) wollen von Eberhard Rees (Falk Rockstroh) wissen, was er über die Pflegerin Anne Werner zu berichten hat.
Bild: Maor Waisburd, SWR

Diesmal aber stellen die Kommissare die Ermittlungen nicht ein, denn: Auch Paul Fuchs war ein Patient Anne Werners. Es ist also schon der zweite zweifelhafte Tod unter den Patienten des mobilen Pflegedienstes innerhalb kurzer Zeit. Doch wen die Ermittler auch befragen, von Gundula Hinderer abgesehen sind alle voll des Lobs für Anne Werner. Die Altenpflegerin streitet den Verdacht ruhig, aber nachdrücklich ab. Trotzdem: Lannert und Bootz durchleuchten das gesamte Leben der Frau, befragen sie immer wieder, lassen nicht locker. Keinesfalls wollen sie ein zweites Mal zu früh aufgeben.

Kritik: Lohnte es sich, bei "Anne und der Tod" einzuschalten?

Die Tatort-Folgen aus Stuttgart gehören unbestritten zu den besten der Reihe. Man erinnere sich nur an „HAL“, den Cyber-Tatort im Stil von Stanley Kubrick oder an „Stau“, in dessen Autoschlange ein mutmaßlicher Mörder festsaß. An die atmosphärische Dichte der Vorgänger will auch „Anne und der Tod“ anknüpfen mit der raffinierten Verflechtung von Szenen der Gegenwart mit Bildern aus der Vergangenheit – oft sogar inmitten der Dialoge.

Das ist was für Feinschmecker, aber dafür bleibt die Geschichte für Zuschauer problematisch, die sich gerne am Rätselraten bei der Tätersuche beteiligen wollen. Trotz des schlimmen Verdachts sind Lannert und Bootz fasziniert von Altenpflegerin Anne Werner, die freundlich, selbstbewusst und voller Mitleid ihrem Beruf nachgeht. Und als Alleinerziehende erlebt, wie ihr der pubertierende Sohn entgleitet. Die einzige Möglichkeit besteht für die Kommissare darin, die Frau in die Enge zu treiben "Ich glaub ja immer noch, dass Sie auf dem Weg zur Kirche falsch abgebogen sind", versucht Lannert die Psycho-Tour.

Anne Werner (Katharina-Marie Schubert) erläutert den Kommissaren Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ihren Arbeitsalltag in der mobilen Pflege.
Bild: Maor Waisburd, SWR

Dass „Anne und der Tod“ auf vordergründige Spannung verzichtet, macht den Krimi zu einem Kammerspiel, in dem die Kommissare nur als Katalysatoren dienen. Und selbst die schöne Staatsanwältin Emilia Alvarez (Carolina Vera) bleibt diesmal Dekoration. Wann immer die großartige Katharina Marie Schubert als überlastete Altenpflegerin auftritt, beherrscht sie den Film. Ein Leben als Engel für einen knurrigen, ans Bett gefesselten Hotelbesitzer und den im Rollstuhl sitzenden Mann einer ätzenden Witwe, die „Godzilla“ geschimpft wird. Anne ist eine Frau, die auch den sexuellen Fantasien des Hoteliers eine Folie bietet. Als alles ausgestanden ist, sieht Anne Werner in der Großaufnahme plötzlich gelöst aus. Was für ein Schluss!

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Stuttgart-Tatort

  • Thorsten Lannert: Richy Müller
  • Sebastian Bootz: Felix Klare
  • Anne Werner: Katharina Marie Schubert
  • Emilia Alvarez: Carolina Vera
  • Daniel Voigt: Jürgen Hartmann
  • Svenja Fuchs: Julischka Eichel
  • Joachim Fuchs: Felix Eitner

Tatort gestern: Ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss über mehrere Wochen abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr. Ein Vorschau zu jedem neuen Fall postet das Erste zudem immer auch auf der Tatort-Facebook-Seite.

Der neue Fall aus Stuttgart

Lannert und Bootz übernehmen heute die Ermittlungen! "Anne und der Tod" um 20:15 Uhr in Das Erste: www.tatort.de

Gepostet von Tatort am Freitag, 17. Mai 2019

 

Kommissare: Lannert und Bootz sind das Tatort-Team in Stuttgart

Seit zehn Jahren ermitteln Richy Müller alias Thorsten Lannert und Felix Klare als Sebastian Bootz in Stuttgart; "Anne und der Tod" ist der 23. Einsatz für das Duo.

4_Tatort_Ausgezaehlt.jpg
21 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Bild: Daniel Winkler, ARD Degeto/SRF

Lannert ist im Team der harte Hund. Unbequem, impulsiv, bissig, aber nicht ohne Humor. Vor seiner Zeit als Hauptkommissar in Stuttgart war er verdeckter Ermittler in Hamburg; Schwerpunkt: organisierten Kriminalität. Ein Job, der sein Leben nachhaltig prägte. Denn der Neuanfang kam nicht freiwillig: Unter tragischen Umständen im Zuge seiner Enttarnung verlor Lannert seine Frau Susanne und seine Tochter Lilli. Er selbst wurde durch einen Schuss in die Brust schwer verletzt. Kein Wunder, dass Lannert nicht unbedingt der Vorzeige-Teamplayer ist. Der Mitfünfziger tendiert zum Alleingang, das Misstrauen in ihm sitzt tief.

Ganz anders tickt sein Partner Bootz mit seinem ausgeprägten Hang zur Kriminalpsychologie. Kontrolliert und analytisch geht er die Fälle an, gerne vom Schreibtisch aus. Sein Markenzeichen ist die braune Lederjacke, die er seit der ersten Folge trägt. Von seiner Frau und den zwei Kinder lebt Bootz getrennt.

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 19. Mai: "Tatort: Anne und der Tod" (Stuttgart)
  • 26. Mai: "Tatort: Die ewige Welle" (München)
  • 02. Juni: "Tatort: Glück allein" (Wien)
  • 09. Juni: "Tatort: Fangschuss" (Wdh., Münster)
  • 10. Juni: "Tatort: Kaputt" (Köln)
  • 16. Juni: "Tatort: Ausgezählt" (Luzern)
  • 23. Juni: "Tatort: Borowski und das dunkle Netz" (Wdh., Kiel)
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Tatort: Das Monster von Kassel
Tatort

Die Kritik zum Frankfurt-Tatort: "Feinster Psycho-Thriller"

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden