Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Antisemitismus-Vorwurf: Wirbel um Video: Trug Gil Ofarim eine Davidstern-Kette – oder nicht?

Antisemitismus-Vorwurf
17.10.2021

Wirbel um Video: Trug Gil Ofarim eine Davidstern-Kette – oder nicht?

Der Sänger Gil Ofarim hat von antisemitischer Diskriminierung in einem Leipziger Hotel berichtet.
Foto: Tobias Hase, dpa

Wegen seiner Kette mit Davidstern soll Sänger Gil Ofarim in einem Leipziger Hotel diskriminiert worden sein. Nun ist fraglich, ob er die überhaupt eine Kette trug.

Es geht um einen gravierenden Antisemitismus-Vorwurf: Auf Instagram berichtete der Sänger Gil Ofarim vor zwei Wochen, dass er wegen seiner Davidstern-Kette im Leipziger Hotel "Westin" beleidigt worden sei.

"Packen Sie Ihren Stern ein", soll ein Hotel-Mitarbeiter gesagt haben. Nach Medienberichten ist nun offenbar unklar, ob der Sänger die Kette überhaupt trug. Ein Video aus dem Hotel, das bild.de vorliegt, wirft Fragen auf. In Ausschnitten ist Ofarim zu erkennen, wie er das Hotel betritt. Eine Kette mit Davidstern ist darauf nicht zu sehen.

Polizei zweifelt an Darstellung von Gil Ofarim

Die Polizei habe inzwischen "erhebliche Zweifel" an der ursprünglichen Darstellung der Ereignisse, berichtet der Spiegel und beruft sich auf die Leipziger Volkszeitung. In einer Vernehmung soll Ofarim gesagt haben, er wisse nicht mehr sicher, ob er die Kette an besagtem Abend trug.

Wie die Bild am Sonntagmorgen berichtet, habe Ofarim – konfrontiert mit dem Video – gesagt: "Der Satz, der fiel, kam von hinten. Das heißt, jemand hat mich erkannt. Es geht hier nicht um die Kette. Es geht eigentlich um was viel Größeres. Da ich oft mit dem Davidstern im Fernsehen zu sehen bin, wurde ich aufgrund dessen beleidigt."

Lesen Sie dazu auch

Antisemitismus-Vorwürfe gegen Hotel: Ofarim hat Anzeige erstattet

Nach den Antisemitismus-Vorwürfen gegen einen Mitarbeiter eines Leipziger Hotels hat der Musiker Anzeige in München erstattet. Ermittler der sächsischen Polizei waren dafür am Dienstag in der bayerischen Landeshauptstadt und vernahmen Ofarim, wie die Leipziger Polizei am Mittwoch mitteilte. Details zu den Anzeigeninhalten nannte der Sprecher nicht. Die Ermittlungen führt demnach die Kriminalpolizei Leipzig in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

In den letzten Tagen habe er in Interviews alles gesagt, was er zu dem Thema sagen könne. Er hoffe, dass er nach diesen "turbulenten Tagen" etwas zur Ruhe komme. Ofarim schrieb weiter, er wolle allen für unfassbar viele, sehr persönliche Nachrichten danken und sei überwältigt, was für eine Solidarität ihm und diesem wichtigen Thema aus der ganzen Welt entgegengebracht werde. Es dürfe keinen Platz für Hass, Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Diskriminierung jeglicher Art geben.

Der Staatsanwaltschaft Leipzig liegen bislang mehrere Anzeigen zu dem Vorfall vor einer Woche vor – auch von dem beschuldigten Hotelmitarbeiter wegen Verleumdung. Er schildert nach früheren Angaben die Vorkommnisse anders als der Künstler.

Gil Ofarim ist ein deutscher Rockmusiker ("Here I Am") und Schauspieler ("Gute Zeiten, Schlechte Zeiten"). (mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

18.10.2021

Eine Stellungnahme des Zentralrates der Juden wäre hier schon mal interessant - was halten die von solchen angeblichen Vorwürfen? Es ist schon trauig wie weit erfolglose Schauspieler / Sänger gehen um wieder ein wenig in die Öffentlichkeit / ins Gespräch zu kommen.

Permalink
17.10.2021

Zweifel sind angebracht insb. wenn das Geschehen per Überwachungsvideo der Hotel Lobby entstanden ist. Herr Ofarim ist wohl eher ein unbekannter Künstler ; Sohn eines allseits bekannten Musikers. Bisher haben sich wohl auch Zeugen aus der Reihe an der Rezeption wartenden Gäste gemeldet. Alles sehr dubios. Für den beschuldigten Hotel Angestellten sollte die Unschuldsvermutung bis das Gegenteil bewiesen ist. Wenn sich die Rassismus Anschuldigung als nicht den Tatsachen entsprechend sollte, wird gegen Hr Ofarim eine Verleumdiungsklage fällig- was ein Straftatbestand ist.

Permalink