Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Archewell": Ex-Royals Harry und Meghan starten eigene Stiftung

Harry und Meghan

08.04.2020

"Archewell": Ex-Royals Harry und Meghan starten eigene Stiftung

Prinz Harry und Meghan Markle machen sich auf zu neuen Ufern. Das Paar bestätigte diese Woche die Gründung einer Wohltätigkeitsorganisation namens "Archewell" in den USA.
Bild: Lipinski/PA Wire, dpa

Nach ihrem royalen Rückzug haben Harry und Meghan ein neues Projekt: eine eigene gemeinnützige Organisation. Noch ist nicht viel über "Archewell" bekannt.

Der Bruch mit dem britischen Königshaus ist offiziell vollzogen, die Marke "Sussex Royal" gibt es nicht mehr und auch der Instagram-Account von Harry und Meghan ist stillgelegt. Ruhig wird es um die junge Familie jedoch auch nach dem "Megxit" nicht. Die britische Zeitung The Telegraph enthüllte am Montag die neuen Pläne von Harry und Meghan.

Prinz Harry und Herzogin Meghan legen Fokus auf Corona-Bekämpfung

Ursprünglich wollten die Ex-Royals mit der Veröffentlichung ihres neuen Markennamens "Archewell" noch abwarten - auch, um während der Corona-Pandemie nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Nachdem britische und amerikanische Medien die Gründung von "Archewell" jedoch enthüllt hatten, sahen sich Harry und Meghan zu einer Stellungnahme gezwungen.

In einer gegenüber CNN veröffentlichten Erklärung teilte das Paar mit: "Wie Sie konzentrieren wir uns darauf, die Bemühungen zur Bekämpfung der globalen Covid-19-Pandemie zu unterstützen. Aber angesichts dieser Informationen, die ans Licht kamen, fühlten wir uns gezwungen, zu erzählen, wie es dazu kam." Die Idee zu "Arche", griechisch für "Quelle der Aktion", habe bereits vor "Sussex Royal" bestanden. Das Konzept für die Wohltätigkeitsorganisation inspirierte Harry und Meghan nach eigenen Angaben zudem für den Namen ihres Sohnes Archie Harrison Mountbatten-Windsor.

In der am 30. März veröffentlichten Abschiedsnachricht an die gut 11,3 Millionen Follower des Herzogpaares bei Instagram war von "Archewell" noch keine Rede. Darin hieß es lediglich: "Auch wenn ihr uns hier nicht seht, die Arbeit geht weiter." Die Nachricht schloss mit den Worten: "Bis dahin passt bitte gut auf euch selbst und auf die anderen auf."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

As we can all feel, the world at this moment seems extraordinarily fragile. Yet we are confident that every human being has the potential and opportunity to make a difference—as seen now across the globe, in our families, our communities and those on the front line—together we can lift each other up to realise the fullness of that promise. What’s most important right now is the health and wellbeing of everyone across the globe and finding solutions for the many issues that have presented themselves as a result of this pandemic. As we all find the part we are to play in this global shift and changing of habits, we are focusing this new chapter to understand how we can best contribute. While you may not see us here, the work continues. Thank you to this community - for the support, the inspiration and the shared commitment to the good in the world. We look forward to reconnecting with you soon. You’ve been great! Until then, please take good care of yourselves, and of one another. Harry and Meghan

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Harry und Meghan wollen mit offiziellem Start von "Archewell" abwarten

Offizielle Informationen über die genaue Ausrichtung und Struktur von "Archewell" sind nicht bekannt. The Telegraph berichtet, der Herzog und die Herzogin von Sussex arbeiteten an Plänen, emotionale Selbsthilfegruppen und ein multimediales Bildungsimperium zu betreiben und eine "Wohlfühl-Website" im Rahmen der gemeinnützigen Organisation zu lancieren. Dem Telegraph sagte das Paar, es wolle, dass ihre Stiftung "etwas Bedeutendes, etwas Wichtiges tut".

Die britische Zeitung hat nach eigenen Angaben die in den USA eingereichten Unterlagen zu "Archewell" gesichtet. Den Papieren zufolge erwäge das Paar im Rahmen der gemeinnützigen Organisation eigene Wohltätigkeits- und Freiwilligendienste aufzubauen und über eine umfangreiche Internetseite den Austausch von "Bildungs- und Ausbildungsmaterialien" in Form von Filmen, Podcasts und Büchern zu ermöglichen. Gegenüber CNN ließen Harry und Meghan verlauten: "Wir freuen uns darauf, Archewell einzuführen, wenn die Zeit reif ist."

Nach ihrem royalen Rückzug soll sich die junge Familie in Meghans Heimatort Los Angeles niedergelassen haben. In der kalifornischen Filmstadt lebt auch Doria Ragland, die Mutter der 38-jährigen Schauspielerin. Für den Personenschutz müssen Harry und Meghan in den USA übrigens selbst aufkommen, wie Präsident Donald Trump unlängst deutlich machte.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren