1. Startseite
  2. Panorama
  3. Arndt Breitfeld nach Überfall im Krankenhaus

Fernsehmoderator

31.12.2011

Arndt Breitfeld nach Überfall im Krankenhaus

Der RBB-Fernsehreporter Arndt Breitfeld ist in einem Berliner S-Bahnhof von zwei Männern überfallen, ausgeraubt und verletzt worden. Dabei brach er sich ein Handgelenk.
Bild: dpa

Überfall in Berliner S-Bahnhof: Der Fernsehreporter Arndt Breitfeld ist am Donnerstagnachmittag in einem Berliner S-Bahnhof von zwei Männern überfallen, ausgeraubt und verletzt worden.

Der RBB-Fernsehreporter Arndt Breitfeld vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) ist am Donnerstagnachmittag in Berlin von zwei Männern überfallen, ausgeraubt und verletzt worden. Der 33-Jährige sei anschließend mit einem gebrochenen Handgelenk in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein RBB-Sprecher am Freitag und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe).

Breitfeld von hinten auf den Kopf geschlagen

Laut dem Blatt lief der Reporter am Bahnhof Messedamm telefonierend zum Ausgang, als ihm einer der Täter von hinten auf den Kopf schlug und das Handy entriss. Anschließend kam es zu einem Gerangel, bei dem der zweite Mann Breitfeld von einer Treppe herunterstieß. (dapd)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
"Das Supertalent" 2018 Jury
Talentshow bei RTL

"Das Supertalent" 2018 live im TV und Stream

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden