1. Startseite
  2. Panorama
  3. Auf geht’s in die Rekord-Rock-Sause!

Rock im Park

31.05.2012

Auf geht’s in die Rekord-Rock-Sause!

Metallica lassen es krachen. Foto: Marcelo Sayao
4 Bilder
Metallica lassen es krachen.
Bild: dpa

Nix da Coldplay oder gar Söhne Mannheims. Dieses Jahr wird Rock im Park seinem Namen wieder gerecht: Es wird gerockt, gemoscht und gehüpft. Ein Vorgeschmack auf das Festival.

Ab Freitag herrscht - wie alle Jahre wieder - Ausnahmezustand rund um den Nürnberger Dutzendteich. Aber diesmal so richtig. Denn „Rock im Park“ ist restlos ausverkauft: Festival-Tickets seit Anfang März weg und Tagestickets inzwischen auch alle weg. Das ist Rekord und will heißen: 70.000 Pilger im süddeutschen Mosch-Mekka. Holla, die Rock-Fee! Aber das ist kein Zufall. Denn dieses Jahr wird das Festival endlich wieder seinem Namen gerecht. Es gibt tatsächlich ROCK im Park.

Rock im Park: Metallica, Tote Hosen und Linkin Park sind Headliner

Nix da „Coldplay“ wie vergangenes Jahr, oder gar „ Söhne Mannheims “ – schon die Headliner sind eine grundehrliche Nummer: Am Freitag die Hoheiten von Metallica , die offenbar zu dessen 20. Geburtstag ihr komplettes schwarzes Hit-Album im Gepäck haben (wie vor Jahren in einer großen Show schon das legendäre „Master of puppets“), am Samstag die Sause zum 30. Bühnenjubiläum der Toten Hosen und am Sonntag dann Linkin Park, die sich ja vielleicht in diesem Rahmen auch wieder ein bisschen mehr auf ihre rockigen Ursprünge besinnen.

Und wenn nicht – was soll’s. Bis dahin sollten jedem Freund der Härte ohnehin die Ohren dröhnen. Am selben Tag etwa dank Machine Head oder Anthrax oder Motörhead, die Tage zuvor dank Mastodon oder Tenacious D. Für die Crossover-Freunde gibt’s als Hauptgang ein hoffentlich freudiges Wiedersehen mit Soundgarden, gibt’s je nach Gusto zum Menü Kasabian, gibt’s Billy Talent, gibt’s Maximo Park, gibt’s Guano Apes oder auch Peter Doherty (so er denn diesmal wirklich kommt). Wer’s düsterer mag, verköstige sich mit Evanescence oder Marilyn Manson. Wer hüpfen mag, der tut’s bei Deichkind oder den Dropkick Murphys, je nach Frequenz-Vorliebe. Und so weiter und so fort.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Rock im Park: Festivalfreunde campieren schon seit Donnerstagmorgen

Kurz: Es ist angerichtet. Die ersten Festivalfreunde campieren schon seit Donnerstagmorgen. Übers Wetter reden wir nicht. Und wenn schon, dann darüber, dass es sicher wieder stabiler bleibt als beim ebenfalls längst ausverkauften, ganze 85.000 Menschen beherbergenden Zwilling „Rock am Ring“. Und die kleine Neuigkeit dann doch noch. Wer nach diesem Wochenende immer noch nicht genug oder keine Karte mehr bekommen hat - für den gibt’s zusätzlich zu Wacken und Southside und all den anderen Festfreuden noch Zuwachs im August. Zu „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ kommt „Rock im Pott“, am 25. August, in der Veltins-Arena, mit den Red Hot Chili Peppers und Placebo und Jan Delay und so.

"Rock im Pott" ist kein ernsthafter Konkurrent

Aber das ist nun kein Drilling zu den Sausen von diesem Wochenende, weil:

1. So richtig rockt das nicht.

2. Nur einen einzigen Tag? Kindergeburtstag, oder was?

3. Im Hochsommer kann das ja jeder.

4. Jetzt ist Rock-Weihnachten!

Nun denn: Auf eine schöne Bescherung!

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dpa_14929A0014D576D1(1).jpg
Neue Spur im Fall Peggy

Der Fall Peggy in Bildern

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden