Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Baby in New Yorker Bahnhof geboren

19.03.2009

Baby in New Yorker Bahnhof geboren

New York (dpa) - Polizeibeamte haben einer Hochschwangeren geholfen, ihr Baby in dem New Yorker Bahnhof Pennsylvania Station zur Welt zu bringen. Die 29-Jährige entschied sich daraufhin, ihren Sohn "Penn" zu nennen, berichtete die "New York Times" in ihrer Donnerstagausgabe.

Mit vollem Namen soll der Junge Ceasar Penn Boothe heißen. Die drei Polizeibeamten, die zu einer Anti-Terror-Einsatzgruppe gehören, waren eigentlich auf einer Routine-Patrouille unterwegs. Um 19.30 Uhr sahen sie die schwangere Marie Boothe aus einem Aufzug kommen, sie habe "eindeutig Hilfe benötigt". Einzelheiten zur Geburt wurden nicht bekannt. Mutter und Sohn ruhen sich derzeit in einem New Yorker Krankenhaus aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren