Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Beinahe glücklich": Folgen, Handlung, Besetzung und Trailer

Netflix

08.05.2020

"Beinahe glücklich": Folgen, Handlung, Besetzung und Trailer

"Beinahe glücklich" ist am 1. Mai 2020 auf Netflix gestartet. Folgen, Handlung, Cast und Trailer - die Infos gibt es hier.
Bild: Netflix

Bei Netflix ist die Serie "Beinahe glücklich" im Stream zu sehen. Start, Folgen, Handlung, Schauspieler und Trailer - alles Wissenswerte gibt es hier im Überblick.

"Beinahe glücklich" ist seit Anfang Mai bei Netflix abrufbar. Hier präsentieren wir Ihnen alle Infos rund um Start-Termin, Folgen, Handlung, Trailer und Cast der Comedy-Serie in unserer Übersicht.

Start-Termin von "Beinahe glücklich"

Die Serie wurde am Freitag, 1. Mai 2020, bei Netflix veröffentlicht. Der Streaming-Dienst kann 30 Tage lang im Probe-Abo gratis genutzt werden. Nach Ablauf des Zeitraums kostet ein Abo zwischen 7,99 und 15,99 Euro im Monat.

Handlung und Folgen der Netflix-Serie "Beinahe glücklich"

Bei "Beinahe glücklich" handelt es sich um eine halbbiografische Comedyserie. Sie thematisiert das Leben des beliebten Radiomoderatoren und Comedian Sebastián, der neben seinem beruflichen Erfolg auch so allerlei Probleme zu bewältigen hat. Vor allem die Entscheidung zwischen der komplizierten Beziehung zur Liebe seines Lebens und seiner Ex-Frau bereitet ihm Kopfzerbrechen. Staffel 1 von "Beinahe glücklich" hat insgesamt zehn Folgen.

Schauspieler von "Beinahe glücklich": Die Besetzung im Cast

Hier eine Auswahl des Casts im Überblick:

  • Sebastián Wainraich
  • Natalie Pérez
  • Santiago Korovsky
  • Hugo Arana
  • Adriana Aizemberg
  • Peto Menahem

"Beinahe glücklich": Der Trailer zur Netflix-Serie

Von "Beinahe glücklich" gibt es nur einen Trailer auf Spanisch. Hier können Sie ihn ansehen:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren