Newsticker
Russland greift Charkiw und Donezk an – Lyman offenbar eingenommen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Berlin: JVA Tegel: Polizei sucht verschwundenen Vergewaltiger

Berlin
09.07.2019

JVA Tegel: Polizei sucht verschwundenen Vergewaltiger

In Berlin sucht die Polizei nach einem verurteilten Vergewaltiger, der seit Montagabend vermisst wird. Er kehrte von einem Ausgang nicht in die JVA Tegel zurück.
Foto: Arno Burgi, dpa (Symbolbild)

Die Polizei sucht in Berlin nach einem verschwundenen Vergewaltiger. Er war nach einem Ausgang nicht in die JVA Tegel zurückgekehrt. Die Polizei fahndet.

Die Polizei in Berlin sucht aktuell nach einem Mann, der wegen Vergewaltigung zu 12,5 Jahren Haft verurteilt wurde und am Montagabend nicht von seinem Ausgang in die JVA Tegel zurückgekehrt ist.

JVA Tegel: Polizei fahndet nach Vergewaltiger

Das berichtet die Bild und bezieht sich dabei auf die Aussage eines Sprechers der Senatsjustizverwaltung. Demnach werde der verurteilte Vergewaltiger im Gefängnis Tegel seit Montagabend vermisst. Der Mann hatte wohl Ausgang im Rahmen seiner Vollzugslockerungen.

2005 ist der Mann wegen Vergewaltigung zu 12,5 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Inhaftierte befand sich in Sicherungsverwahrung. Diese Maßnahme ist präventiv und greift, wenn nach Ende der Haftstrafe noch weiterhin Gefahr von dem Verurteilten ausgeht.

Die Bild berichtet außerdem, dass der Mann im vergangenen Jahr eine berufliche Weiterbildung begann. So kam er auf über 900 Ausgänge im Gefängnis.

Anfang des Jahres gab es einen Ausbruch in der JVA Tegel

Erst Anfang des Jahres machte die Justizvollzugsanstalt Tegel bereits Schlagzeilen, als einige Häftlinge innerhalb kürzester Zeit ausgebrochen waren (wir berichteten). Insgesamt kam es damit zu zehn Ausbrüchen innerhalb von sechs Wochen.

Von den zehn Gefangenen stellten sich bisher zwei den Behörden, einer wurde von den Beamten gefasst und die anderen sind noch auf der Flucht. (rlb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.