1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Berliner Seehunde" lieben es eiskalt

11.01.2009

"Berliner Seehunde" lieben es eiskalt

«Berliner Seehunde» lieben es eiskalt
6 Bilder
«Berliner Seehunde» lieben es eiskalt
Bild: DPA

Berlin (dpa) - "Griechische Götter" sind am Samstag in den eiskalten Orankesee in Berlin-Weißensee gestiegen. In fantasievollen Kostümen warfen sich rund 130 Mutige aus 20 deutschen und dänischen Vereinen unter dem Motto "Götter des Olymp" für einige Minuten in das nur ein Grad kalte Wasser.

Fast 1000 Schaulustige applaudierten den beherzten Schwimmern, die sich auf einer freigeschlagenen Fläche in dem zugefrorenen See tummelten. Immer am zweiten Samstag im neuen Jahr begeht der Verein "Berliner Seehunde" dieses winterliche Vergnügen im Strandbad Orankesee.

Zum Verein gehören rund 50 Sportsfreunde im Alter von 5 bis 73 Jahren, die von September bis April im Freien baden gehen. Dabei komme es nicht darauf an, neue Ausdauerrekorde in eiskaltem Wasser aufzustellen, heißt es. "Es hebt die Stimmung und ist vor allem gesund", versichert der Verein. "Winterbader sind viel seltener krank als "Warmbader"".

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Vor dem ICE-Brand hatte sich ausgetretenes Transformatoröl im Zug entzündet. Foto: Thomas Frey/Archiv
Kontrollen werden verstärkt

ICE-Brand: Transformatoröl hatte sich entzündet

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen