Newsticker

Bund und Länder wollen Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer beschränken
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Betrogen, belogen, enttäuscht

Dirk Nowitzki

22.06.2009

Betrogen, belogen, enttäuscht

Werden wohl nicht heireaten: Dirk Nowitzki und Crystal Taylor
Bild: dpa

Betrogen, belogen, enttäuscht - erstmals nimmt Dirk Nowitzki selbst Stellung zu seiner inhaftierten (Ex-)Freundin. Von sich selb ist er enttäuscht, gibt aber auch zu: "Ich habe sie geliebt".

Würzburg (AZ) - Betrogen, belogen, enttäuscht - erstmals nimmt Dirk Nowitzki selbst Stellung zu seiner inhaftierten (Ex-)Freundin.

Dem Spiegel gab der deutsche Basketball-Nationalspieler einen Einblick in sein Seelenleben. Nach der Verhaftung seiner Freundin Crystal Taylor hatte Nowitzki bisher geschwiegen. Die Betrügereien von Taylor waren erst bekannt geworden, als Nowitzkis Mentor Holger Geschwindner einen Privatdetektiv auf sie ansetzte.

Doch anstatt Wut auf seine ehemalige Freundin zu äußern, geht Nowitzki mit sich selbst hart ins Gericht. Natürlich sei er enttäuscht. "Ich glaube am meisten von mir selbst."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Allerdings beweist er auch Humor. "Ich bin ja nicht der Erste, der auf so was reinfällt." Crystal Taylor wurden früher schon einige Betrügereien nachgewiesen. In seiner derzeitigen Situation hilft ihm das allerdings wenig weiter. So soll Taylor ein Kind von Nowitzki erwarten. Der habe vorsorglich schon einmal das Sorgerecht für das Kind verlangt. Derzeit fühle er sich "irgendwie auch hilflos."

Kein Wunder, schließlich gibt der Basketballer zu: "Ich habe sie geliebt." Am 18. Juli hätte die Hochzeit der beiden steigen sollen. Dazu kommt es wohl nicht mehr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren