Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Bielefeld: Missbrauch in Bielefeld: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Bielefeld
09.08.2019

Missbrauch in Bielefeld: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Die Polizei Bielefeld konnte durch Bildaufnahmen vom Missbrauch einen Tatverdächtigen festnehmen.
Foto: Julian Leitenstorfer

In Bielefeld soll es am vergangenen Freitag zum Missbrauch eines Kindes gekommen sein. Nun wurde ein 32-jähriger Tatverdächtiger von der Polizei festgenommen.

Wie der WDR berichtet, soll bereits am vergangenen Freitag in Bielefeld ein minderjähriger Junge im öffentlichen Raum missbraucht worden sein. Das Kind sei gegen 16 Uhr von einem Mann in ein Gebüsch gelockt und anschließend von ihm angegangen worden.

Zeugen bemerken Missbrauch und machen Fotos vom Täter

Glücklicherweise konnte das Geschehen von mehreren Zeugen beobachtet werden. Diese handelten genau richtig: Sie fertigten umgehend Bildaufnahmen von dem Vorfall an, auf denen der Täter gut zu erkennen war. Als dieser bemerkte, dass er entdeckt worden war und Fotos von ihm gemacht wurden, ließ er von dem Jungen ab und flüchtete umgehend vom Tatort.

Bereits vor der Festnahme des Mannes verbreitete sich der Sachverhalt in den sozialen Medien. Auf Facebook war durch Beiträge einer Userin von dem Vorfall berichtet und vor dem Mann gewarnt worden.

Tatverdächtiger bereits wegen Missbrauch in Bielefeld polizeibekannt

Durch die Bildaufnahmen und Aussagen der Zeugen konnte der Mann, der den Jungen ins Gebüsch gelockt hatte, zeitnah ausfindig gemacht werden. Die umfangreichen Ermittlungen der Polizei Bielefeld führten zu einem 32 Jahre alten Mann, der der Polizei bereits durch mehrere Delikte bekannt war. Ihm werden aktuell mindestens zwei weitere Fälle von sexuellem an minderjährigen Jungen zur Last gelegt.

Aufgrund dieser Feststellung beantragte die Staatsanwaltschaft Bielefeld beim ansässigen Amtsgericht einen Haftbefehl und veranlasste nach dem Erlass des Beschlusses umgehend die Festnahme des Tatverdächtigen, da akute Wiederholungsgefahr bestehe. Der 32-jährige Mann wurde daraufhin am vergangenen Mittwochmorgen in seiner Wohnung von der Polizei festgenommen. Die Ermittlungen der Behörden dauern weiterhin an. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren