Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Bleibt es bis zum Wochenende so sonnig?

Wetter

20.04.2015

Bleibt es bis zum Wochenende so sonnig?

Wenn die Sonne herauskommt, darf die richtige Sonnenbrille nicht fehlen. Bis Donnerstag bleibt es in Bayern auf jeden Fall sonnig und warm. (Symbolbild)
Bild: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)

Hoch "Quila" beschert Westeuropa die nächsten Tage viel Sonne. Am Wochenende ziehen wieder Wolken auf - was aber auch eindeutige Vorteile hat.

Die Temperaturen steigen mit jedem Tag - zumindest bis Donnerstag. Hoch "Quila" verwöhnt laut Deutschem Wetterdienst Bayern und Westeuropa mit viel Wärme und Sonne, am Mittwoch sind in Augsburg 20 Grad drin, in Kempten sogar 21 Grad. Die nächsten beiden Tage sollen auch trocken bleiben. Allerdings beginnt der Dienstag im Oberallgäu und Ostallgäu zapfig: Dort kann es in der Nacht und am frühen Morgen gefrieren.  

Am Donnerstag geht es dann um ein paar Grad bergab. Dann werde sich "Quila" auflösen, sagt Meteorologin Magdalena Bertelmann vom Deutschen Wetterdienst.  In Bayern ist es wechselnd bewölkt und teilweise treten Regenschauer auf. In Schwaben und Oberbayern ist es aber überwiegend trocken, dort scheint die Sonne auch mal länger. In der Nacht zum Freitag gibt es vor allem in Südbayern ein paar Schauer.

Am Freitag ist es zunächst heiter oder sonnig, am Alpenrand sind aber noch einzelne Schauer möglich. Der Südwestwind weht schwach bis mäßig, in den Bergen teils stark böig. In der Nacht zum Samstag kann sich schauerartiger Regen in Bayern ausbreiten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit dem Wochenende kommt der Regen nach Bayern

Am Samstag und Sonntag gewinnen in Deutschland sogar Regenwolken die Oberhand, sagt Meteorologin Bertelmann. Die Höchsttemperaturen in Bayern können jedoch bis zu 20 Grad erreichen. Es weht mäßiger, bei Schauern und auf den Bergen in Böen starker bis stürmischer Südwestwind.  In der Nacht zum Sonntag kommt es weiter zu Schauern, dazwischen auch mal zu Auflockerungen. Am Sonntag regnet es wieder, vereinzelt kann es auch gewittern.

Der Regen hat aber auch sein Gutes: Sonnenschein und kräftiger Wind haben die Waldbrandgefahr in Deutschland erhöht. Die Böden sind ausgetrocknet, in den Wäldern liegt trockenes Laub vom Herbst, genug saftig-frische Bodenvegetation ist noch nicht gewachsen.

Heute herrscht im größten Teil des Landes laut Deutschem Wetterdienst "mittlere Waldbrandgefahr", in großen Teilen Unterfrankens sogar "hohe Gefahr". Trockenheit im Frühjahr ist nicht ungewöhnlich. Auch 2010 und im vergangenen Jahr war im April zu wenig Regen gefallen. Wenn im Boden genug Wasser vom Winter gespeichert ist, macht das den Pflanzen nichts aus.

Die ersten Freibäder haben schon geöffnet

Die warmen und trockenen Tage bis Donnerstag bieten viele Möglichkeiten, um Sport zu treiben. Die ersten Freibäder haben geöffnet, beispielsweise hat das Bad in Ingolstadt ein Becken draußen eröffnet.

Laut Wetterdienst kann man in einigen Skigebieten noch bis in den Mai hinein die Pisten hinuntergleiten, durch den schneereichen Winter herrschen dort jetzt noch gute Schneebedingungen. Am Nebelhorn bei Oberstdorf sind zum Beispiel noch ein paar Pisten geöffnet. Die milden Temperaturen führen aber auch zu einer erhöhten Lawinengefahr, warnt der Wetterdienst.  mit dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren