Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Blizzard Entertainment: "WoW Classic"-Release: Fans sind begeistert

Blizzard Entertainment
27.08.2019

"WoW Classic"-Release: Fans sind begeistert

Mit "WoW Classic" können Fans des Originalspiels von "World of Warcraft" nun wieder in die alte Welt eintauchen. Auf Twitter feierten die Spieler in der Nacht den Release.
Foto: Caroline Seidel, dpa (Archiv)

Mit "WoW Classic" hat Blizzard seinen Fans einen Wunsch erfüllt: Die Urversion des Spiels bietet Spielern Regeln und Atmosphäre des Originalwerks.

Um Mitternacht war es endlich so weit: Spieler des Online-Rollenspiels "World of Warcraft" strömten zurück in die alte Welt Azeroths, mit der der Klassiker der US-Firma Blizzard im Jahr 2004 gestartet war. Nachdem der Spielehersteller das Originalspiel jahrelang durch Erweiterungen, sogenannte Add-Ons, verändert hatte, ist die Veröffentlichung von "World of Warcraft: Classic" ein Zugeständnis an die Fans der ersten Stunde.

"WoW Classic" schickt Spieler zurück ins alte Azeroth

Denn während die Zahlen auch nach der Veröffentlichung der sechsten Erweiterung "Battle for Azeroth" im Jahr 2018 laut dem Fachmagazin Buffed unverändert gut waren, sehnten sich besonders langjährige Spieler nicht erst seit vergangenem Jahr zurück in die vertraute Welt des Originalspiels, das im Fachjargon auch "Vanilla WoW" genannt wird.

Besonders auf Twitter reagierten die Fans begeistert: Einige posteten ihr Arsenal an Chips, Wasser und anderen Vorräten, andere zeigten, wie verrückt der Hype um "Classic WoW" streckenweise ist: Im Spiel standen sich die Charaktere der Gamer bei der Erledigung erster Quests die Beine in den Bauch, dringend benötigte Monster konnten gar nicht schnell genug wiederbelebt werden.

Um die Freude der Fans zu verstehen, muss man den Ablauf des Spiels kennen: Der Spieler steuert den eigenen Charakter durch verschiedene Aufgaben, sogenannte Quests. Dabei erreichte die Spielfigur immer wieder neue Levelstufen und kann so in immer neue Zonen vordringen. Zudem steht die Talententwicklung des Avatars im Fokus.

"World of Warcraft": Spieler wollten zurück zum Original

In der Originalversion von "WoW" waren die Fronten klar: Gut trat gegen Böse an, Spieler konnten sich zu Anfang klar der Allianz oder der Horde zuordnen. Schlachtzüge mit mehreren Spielern folgten genauen Regeln. Die Talententwicklung der Spieler war aufwendig. In den Erweiterungen weichte Blizzard das Level- und Talentsystem immer weiter auf, vereinfachte die Schlachtzüge und erlaubte, gleichzeitig Horde- und Allianz-Avatare auf einem Spielserver zu haben. Gelegenheitsspielern wurde so der Weg nach Azeroth geebnet, Vielspieler waren enttäuscht.

Doch auch die Fans der Add-Ons dürfen sich freuen: Neben den "WoW Classic"-Servern steht auch weiterhin die Welt von "Battle for Azeroth" offen. Fans von neuen Rassen wie Hochbergtauren und Nachtgeborenen kommen in Zukunft also genauso auf ihre Kosten wie Veteranen des Originalspiels. (dfl)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren