1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Borderlands 3": Systemanforderung, Release, Gameplay, Trailer, Kritik

Gearbox

13.09.2019

"Borderlands 3": Systemanforderung, Release, Gameplay, Trailer, Kritik

Das Plündern und Schießen geht in die dritte Runde: "Borderlands 3" kommt heute auf den Markt. Release, Gameplay, Trailer, Systemanforderungen und Kritik - hier die Infos.
Bild: 2K/dpa-tmn

Heute, am 13.09.2019, wird "Borderlands 3" für Playstation 4, PC und Xbox One veröffentlicht. Alle Infos zu Gameplay, Trailer, Systemanforderungen und Kritik lesen Sie hier.

Nach sieben Jahren erscheint endlich ein weiterer Teil der "Borderlands"-Reihe. Mit "Borderlands 3" bringt Gearbox Software heute den lang ersehnten dritten Teil der Saga auf den Markt. Zwar hatte der Entwickler 2014 mit "The Pre-Sequel" Fans für eine kurze Zeit vertröstet, allerdings bot das Spiel gegenüber "Borderlands 2" kaum Neuerungen und erzählte die Geschichte, die sich vor dem zweiten Teil der Serie ereignete. Nun können "Borderlands"-Fans endlich wieder in die verrückte Welt der "Vault-Hunter" einsteigen. Mehr zu Gameplay, Trailer, Kritik, Release und Systemanforderungen des Spiels erfahren Sie hier.

"Borderlands 3": Systemanforderungen und Release

Gearbox Software hat vor dem Release am morgigen 13.09.2019 die Mindestanforderungen für den PC veröffentlicht:

  • Betriebssystem- Windows 7/8/10
  • Prozessor- AMD FX-8350 (Intel i5-3570)
  • Arbeitsspeicher - 6GB
  • Grafikkarte- AMD Radeon™ HD 7970 (NVIDIA GeForce GTX 680 2GB)
  • Festplattenplatz - 75 GB

Die empfohlenen Systemanforderungen verlangen allerdings nach etwas besserer Hardware:

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg
  • Betriebssystem - Windows 7/8/10
  • Prozessor - AMD Ryzen 5 2600 (Intel i7-4770)
  • Arbeitsspeicher - 16 GB
  • Grafikkarte - AMD Radeon RX 590 (Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB)
  • Festplattenplatz - 75 GB

"Borderlands 3": Das Gameplay des Ego-Shooters

"Borderlands 3" ist ein Ego-Shooter, bei dem die Spieler entweder allein oder in Gruppen von bis zu vier Personen spielen können. Seinen Charakter kann man aus insgesamt vier verschiedenen Klassen auswählen, die spezielle Fähigkeiten besitzen. Anders als in den vorherigen "Boderlands"-Spielen kann jeder Charakter nicht nur eine, sondern drei ultimative Fähigkeiten erlernen. Das sind die Charaktere:

  • "Siren"
  • "Gunner"
  • "Operative"
  • "Beastmaster"

Aus Truhen und von Gegnern erhält man als Spieler neue Waffen, die sich in Aussehen, Munition und Stärke unterscheiden - die Variationen sind in "Borderlands 3" enorm. Es soll mehr als eine Milliarde Waffen geben, wie der Hersteller mitteilt.

"Borderlands 3": Trailer und Kritik

Das Spiel beginnt auf dem Planeten Pandora. Dort muss man allerdings nicht lange ausharren, denn ganz zu Beginn erhält man als Spieler Zugriff auf ein Raumschiff, die Sanctuary III. Ein Einblick in die vielen unterschiedlichen Welten und Waffen gibt es bereits im Trailer.

Die schräge und bunte Spielwelt und das kreative Waffensystem von "Borderlands 2" kam bei den Fans sehr gut an. Auf Steam hatten 96 Prozent der Nutzer das Game als äußerst positiv bewertet. Der Rollenspiel-Shooter konnte mit seinem schwarzen Humor und den abwechslungsreichen Landschaften punkten. Auch "Borderlands 3" wird diese Aspekte beibehalten und der Serie treu bleiben - wie genau gibt es ab dem 13.09.2019 zu entdecken. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren