1. Startseite
  2. Panorama
  3. Briefe bei Feuer in Post-Verteilerzentrum zerstört

Hessen

15.11.2019

Briefe bei Feuer in Post-Verteilerzentrum zerstört

Ein Briefzentrum der Deutschen Post brannte fast vier Stunden lang.
Bild: Philipp Weitzel, dpa

In Alsfeld hat ein Verteilerzentrum der Deutschen Post mehrere Stunden lang gebrannt. Wie viele Pakete und Briefe verbrannten, ist noch unklar.

Ein Verteilerzentrum der Deutschen Post im hessischen Alsfeld hat in der Nacht zu Freitag gebrannt. "Das Dach der Lagerhalle ist vollständig zerstört worden", sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Der Schaden an der erst wenige Jahre alten Halle im Vogelsbergkreis betrage schätzungsweise mehrere Hunderttausend Euro. Zuvor war von einem Millionenschaden die Rede gewesen. Fast vier Stunden brannte das 60 mal 20 Meter große Gebäude.

Was das Feuer ausgelöst hat, war zunächst unklar. Brandermittler sollten am Freitagvormittag mit den Untersuchungen beginnen. Es gebe jedoch keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung. 

Nach Angaben der Feuerwehr waren 110 Einsatzkräfte vor Ort. Probleme bei den Löscharbeiten bereiteten demnach mehrere Postzustellfahrräder, die in dem Gebäude standen. Deren Akkus explodierten bei dem Brand. Eine weitere Schwierigkeit sei die Wärmedämmung auf dem Dach gewesen, die stark gebrannt habe. Man habe allerdings verhindern können, dass sich das Feuer auf andere Gebäude ausbreitete. Noch offen war am Morgen die Frage, wie viele Pakete und Briefe zerstört wurden. "Offenbar befanden sich zu dem Zeitpunkt nur wenige Pakete in dem Verteilerzentrum", sagte ein Polizeisprecher. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren