Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Bundesregierung bestätigt Tod von vier Deutschen bei Erdbeben in Nepal

Erdbeben in Nepal

08.05.2015

Bundesregierung bestätigt Tod von vier Deutschen bei Erdbeben in Nepal

Zerstörte Häuser in Kathmandu: Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in Nepal steigt immer weiter. Auch vier Deutsche sollen darunter sein.
Bild: Diego Azubel, dpa

Nach der Identifikation drei weiterer Bundesbürger, steigt die Zahl der deutschen Erdbebentoten auf vier. Fünf Deutsche werden weiterhin vermisst.

Knapp zwei Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal hat die Bundesregierung den Tod von insgesamt vier Deutschen bei der Katastrophe bestätigt. Nach einem ersten bestätigten Fall hätten Experten des Bundeskriminalamts zuletzt drei weitere Bundesbürger identifiziert, erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Freitag in Berlin.

Demnach galten fünf Deutsche weiterhin als vermisst. Es werde davon ausgegangen, "dass weitere deutsche Staatsangehörige bei dem Erdbeben ums Leben gekommen sind", erklärte der Sprecher.

Insgesamt kamen bei dem Erdbeben in Nepal etwa 8000 Menschen ums Leben

Das Beben der Stärke 7,8 hatte Nepal am 25. April schwer getroffen. Nach jüngsten Angaben kamen mehr als 7800 Menschen ums Leben, etwa 16.000 weitere wurden verletzt.

Schätzungen der Behörden zufolge wurden beinahe 300.000 Häuser vollständig zerstört und rund 250.000 weitere stark beschädigt. In vielen schwer zugänglichen Tälern wurde das Ausmaß der Schäden allerdings noch nicht erfasst. afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren