Newsticker
Bayern gibt AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen frei
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Captain Tom Moore ist tot: Die Queen trauert um den Rekordspendensammler

Großbritannien

02.02.2021

Captain Tom Moore ist tot: Die Queen trauert um den Rekordspendensammler

Sir Tom Moore zeigte seine Medaille, nachdem die Queen ihn auf Schloss Windsor zum Ritter geschlagen hat. Nun ist der Kriegsveteran und Rekordspendensammler gestorben.
Foto: Chris Jackson, dpa

Der Kriegsveteran hat 2020 für den britischen Gesundheitsdienst 37 Millionen Euro Spenden für den Kampf gegen Corona gesammelt. Nun hat er ihn selbst verloren.

Die Queen hat ihre Trauer über den Tod des britischen Rekordspendensammlers Tom Moore im Alter von 100 Jahren ausgedrückt. "Die Königin schickt einen privaten Kondolenzbrief an die Familie von Captain Sir Tom Moore", teilte das Königshaus am Dienstag auf Twitter mit. "Ihre Majestät hat es sehr genossen, Captain Sir Tom und seine Familie letztes Jahr in Windsor zu treffen. Ihre Gedanken und die der königlichen Familie sind bei ihnen."

Captain Tom Moore ist tot: Er verlor den Kampf gegen das Coronavirus

Moores Familie hatte am Dienstag seinen Tod bekanntgegeben, nachdem er am Wochenende mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Er hatte keine Corona-Impfung erhalten, da er wegen einer Lungenentzündung Medikamente nehmen musste.

 

Königin Elizabeth II. hatte den Veteran aus dem Zweiten Weltkrieg im vergangenen Jahr für seine Verdienste sogar zum Ritter geschlagen. Der 100-Jährige hatte im vergangenen Jahr mit einem Spendenlauf knapp 32,8 Millionen britische Pfund (etwa 37 Millionen Euro) für den Nationalen Gesundheitsdienst NHS in der Corona-Pandemie gesammelt und damit weltweite Berühmtheit erlangt.

Veteran und Spendensammler: So wurde Tom Moore im Corona-Jahr berühmt

Er war dafür 100 Runden mit seinem Rollator durch seinen Hinterhof marschiert. Moore schaffte damit sogar einen Guinness-Weltrekord für die höchste Summe, die je bei einem Spendenlauf zusammenkam.  (dpa)

Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, ist tot.
14 Bilder
Diese Prominenten sind 2021 gestorben
Foto: Michael Kappeler/dpa

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren