Newsticker

England führt Maskenpflicht in Geschäften ein
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Christi Himmelfahrt 2020 heute: Datum, Bedeutung - gesetzlicher Feiertag?

Christi Himmelfahrt 2020

21.05.2020

Christi Himmelfahrt 2020 heute: Datum, Bedeutung - gesetzlicher Feiertag?

Eine traditionelle Wallfahrt an Christi Himmelfahrt. Alle Informationen zu Datum, Bedeutung lesen Sie hier.
Bild: Diether Endlicher, dpa (Archiv)

Christi Himmelfahrt 2020? Ist an dem heutigen Feiertag in allen Bundesländern frei? Außerdem: Was feiern wir da? Und seit wann ist das ein Feiertag?

Christi Himmelfahrt wird von vielen Menschen für ein verlängertes Wochenende genutzt. Wer den nachfolgenden Freitag noch frei nehmen kann, darf sich über eine kurze Arbeitswoche freuen.

Aber wann genau ist der Feiertag 2020? Alles Infos zu Datum, gesetzlichem Feiertag und Bedeutung, lesen Sie hier.

Datum: Heute ist Christi Himmelfahrt 2020

Der Feiertag Christi Himmelfahrt fällt 2020 auf den heutigen Donnerstag, den 21. Mai. An diesem Tag wird dann auch Vatertag gefeiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein festes Datum gibt es für den Feiertag Christi Himmelfahrt nicht. Klar ist nur, dass er immer auf einen Donnerstag fällt. Denn Himmelfahrt wird am 40. Tag der Osterzeit, also 39 Tage nach dem Ostersonntag, gefeiert. Darum liegt der Feiertag immer zehn Tage vor Pfingsten.

Da der Termin für das Osterfest vom Mond abhängt, ist der früheste mögliche Termin für Christi Himmelfahrt der 30. April, der späteste Termin wäre am 3. Juni.

Die Berechnung des Termins ergibt sich aus der Apostelgeschichte 1,3 in der Bibel. Dort steht, dass Jesus nach seiner Kreuzigung und der Auferstehung noch 40 Tage lang zu seinen Jüngern sprach. Die Himmelfahrt, erläutert der Weltkatechismus, meint den "endgültigen Eintritt der menschlichen Natur Jesu in die göttliche Herrlichkeit". Dies wird im biblischen Sprachgebrauch durch die Rede von der Wolke und vom Himmel ausgedrückt.

Die Feier der Himmelfahrt Christi war in den ersten Jahrhunderten mit dem Pfingstfest verbunden. Seit dem vierten Jahrhundert entwickelte sich ein eigenständiges Fest.

Ist Christi Himmelfahrt ein gesetzlicher Feiertag?

In ganz Deutschland bleiben an diesem Feiertag Büros und Geschäfte geschlossen, denn Christi Himmelfahrt ist ein katholisches Hochfest und ein gesetzlicher Feiertag.

Seit den 1930er Jahren gibt es den gesetzlichen Feiertag in Deutschland. Auch in der Schweiz, in Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg und in den Niederlanden haben die Menschen frei. In Italien, Polen und Ungarn wurde der gesetzliche Feiertag abgeschafft. Das Fest wird nun am darauffolgenden Sonntag gefeiert.

Die Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt ist für Katholiken, orthodoxe Christen und in der anglikanischen Kirche ein Hochfest, an dem die Rückkehr Jesus zu seinen Vater im Himmel gefeiert wird. In den drei Tagen vor dem Feiertag gibt es in katholischen Gemeinden Bittprozessionen. Die Prozessionen führen mit einem Kreuz über die Felder, wobei um eine gute Ernte gebeten wird. Darum wird die Himmelfahrtswoche mancherorts Gangwoche, Betwoche oder Bittwoche genannt.

In Deutschland wird an Christi Himmelfahrt zugleich der Vatertag gefeiert. In einigen Gebieten treffen sich die Männer an diesem Tag in geselliger Runde auf das eine oder andere Bier. Der Trend geht allerdings dazu, den Vatertag als Familientag zu begehen - oder überhaupt nicht. In einer repräsentativen Befragung des Instituts YouGov gaben nur neun Prozent der Befragten an, dass sie den Vatertag tatsächlich mit Freunden und Alkohol verbracht hatten. 53 Prozent der 988 befragten Männer sagten dagegen, der Tag sei für sie nichts Besonderes. (AZ)

Lesen Sie auch: Wann ist der nächste Feiertag in Bayern?

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren