Newsticker
Bayern hält an FFP2-Maskenpflicht fest - auch für Schüler im Unterricht
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Cruel Summer: Start auf Amazon, Folgen, Besetzung, Trailer, Handlung

Amazon Prime Video
11.06.2021

"Cruel Summer": Alle Infos zur Psychothriller-Serie auf Amazon

"Cruel Summer" im Stream bei Amazon Prime Video. Alle Infos rund um Folgen, Besetzung, Schauspieler und Handlung sowie einen Trailer gibt es hier.
Foto: Amazon

Die Psychothriller-Serie "Cruel Summer" geht demnächst bei Amazon Prime Video an den Start. Wir haben alle Infos zur Handlung, Besetzung und den Folgen für Sie.

Mit "Cruel Summer" bietet Amazon bald einen psychologischen Thriller im Serienformat auf ihrer Streaming-Plattform Prime Video an. Als Executive Producer ist unter anderem die Hollywood-Schauspielerin Jessica Biel ("Total Recall", "Blade: Trinity") an der Serie beteiligt. In jeder Episode soll es um den gleichen Tag in den drei aufeinanderfolgenden Jahren 1993, 1994 und 1995 gehen.

Hier haben wir alle Informationen zur Handlung, Besetzung und den Folgen der neuen Thriller-Serie für Sie zusammengestellt. Außerdem verraten wir Ihnen, wann die Serie im Stream zu sehen sein wird und am Ende des Artikels können Sie sich außerdem einen Trailer zu "Cruel Summer" ansehen.

"Cruel Summer": Start auf Amazon Prime Video

Die Thriller-Serie "Cruel Summer" wird es ab dem 6. August 2021 auf der Streaming Plattform Amazon Prime Video zu sehen geben. Um die Serie bei dem Streaming-Dienst abrufen zu können ist ein Prime Abonnenment notwendig. Das Abo kostet entweder 7,99 Euro pro Monat oder einmalig 69 Euro im Jahr. In den USA hat die Ausstrahlung der Serie bereits im April begonnen. Dort läuft "Cruel Summer" auf dem Sender Freeform.

Handlung von "Cruel Summer": Worum geht es in der Serie?

Die Serie spielt in der fiktionalen Stadt Skylin im US-Bundesstaat Texas und im Zentrum der Handlung stehen die beiden Teenagerinnen Kate Wallis und Jeanette Turner. Wallis ist sehr beliebt an ihrer Schule und wird von dem neuen Schuldirektor Martin Harris entführt. Daraufhin scheint die Außenseiterin Jeanette Turner, die zuvor kaum Freunde hatte, ihr Leben zu übernehmen. Als Kate später lebend gerettet werden kann beschuldigt diese Jeanette die Entführung beobachtet jedoch nicht gemeldet zu haben.

In jeder Episode der Serie wechselt der Blickwinkel zwischen den beiden Mädchen. Darüber hinaus wird in den Folgen jeweils der gleiche Tag in den Jahren 1993, 1994 und 1995 gezeigt. Die Wahrheit über die Entführung und die Rolle der beiden jungen Frauen kommt nur langsam über Rechtsstreitigkeiten und eine öffentliche Schlammschlacht ans Licht.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Schauspieler im Cast: Besetzung von "Cruel Summer"

Hier finden Sie die Hauptdarsteller der Thriller-Serie im Überblick:

  • Olivia Holt als Kate Wallis
  • Chiara Aurelia als Jeanette Turner
  • Froy Gutierrez als Jamie Henson
  • Harley Quinn Smith als Mallory Higgins
  • Brooklyn Sudano als Angela Prescott
  • Blake Lee als Martin Harris
  • Allius Barnes als Vince Fuller
  • Nathaniel Ashton als Ben Hallowell
  • Michael Landes als Greg Turner

Folgen von "Cruel Summer"

Die erste Staffel von "Cruel Summer" umfasst insgesamt zehn Folgen, die jeweils etwa 40 Minuten dauern. Die deutschen Titel der einzelnen Episoden wurden bisher noch nicht veröffentlicht. Das sind die Original-Titel der Folgen:

  • "Happy Birthday, Jeanette Turner"
  • "A Smashing Good Time"
  • "Off with a Bang"
  • "You Don't Hunt, You Don't Eat"
  • "As the Carny Gods Intended"
  • "An Ocean Inside Me"
  • "Happy Birthday, Kate Wallis"
  • "Proof"
  • "A Secret of My Own"
  • "Hostile Witness"

Trailer zu "Cruel Summer"

Ein Trailer mit deutscher Synchronisation wurde bisher nicht veröffentlicht. Hier können Sie sich den Trailer im englischen O-Ton ansehen:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.