1. Startseite
  2. Panorama
  3. DSDS 2011: Lob für Pietro, Tadel für die Anderen

RTL

02.04.2011

DSDS 2011: Lob für Pietro, Tadel für die Anderen

Nächste Mottoshow bei DSDS 2011: Marco Angelini oder Zazou Mall könnte diesmal das Aus drohen - meinte jedenfalls die Jury.

Englische und deutsche Titel hatten die sechs noch verbliebenen Kandidaten von "Deutschland sucht den Superstar" an diesem Samstag zu singen. Es war also die erste Mottoshow der aktuellen Staffel, in der die DSDS 2011-Kandidaten gleich zweimal auf die Bühne mussten.

Zuvor allerdings ging RTL auf die unschönen Ereignisse der vergangenen Woche ein. Bei einer Autogrammstunde der Kandidaten in Oberhausen war es zu einem Massengedränge gekommen, als statt der erwarteten 5000 Fans fast 20.000 Besucher kamen. Rund 60 junge Fans wurden verletzt, mittlerweile ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft, wie es dazu kommen konnte. RTL widmete dem Vorfall in der Sendung einen mehrere Minuten langen Einspieler, ging auf die Schuldfrage allerdings überhaupt nicht ein.

Weitaus kritischere Töne waren da schon im Anschluss zu hören. Denn die Jury legte bei ihren Ansprüchen an den Gesang der sechs Kandidaten eine Schippe drauf. Und da kamen gleich mehrere Bewerber um den Titel "Superstar" nicht gut weg. "Deine Stimme klingt wie die Einparkhilfe an meinem Auto - piepsig", pöbelte Dieter Bohlen etwa gegen Zazou Mall. Die Schweizerin sang "Stadt" von Cassandra Steen und "Fight For This Love" von Cheryl Cole. Und die Jury kam klar zum Schluss, dass Zazou es sehr schwer haben werde diesmal.

DSDS 2011: Lob für Pietro, Tadel für die Anderen

Pietro Lombardi und Sarah Engels sorgen für Lovestory

Zazou war nicht der einzige DSDS-Kandidat, der diesmal sein Fett ab bekam. Auch Marco Angelini aus Österreich erfuhr, dass sein Auftritt "langweilig gewesen" sei. Ardian Bujupi bekam zu hören, bei seinem englischen Song habe das Gefühl gefehlt, und selbst die wegen ihrer guten Stimme hochgelobte Sarah Engels (18) und Sebastian Wurth stießen  bei der Jury auf ein geteiltes Echo.

Dickes Lob gab es lediglich für Pietro Lombardi - zumindest anfangs. "Locker, relaxt und geil", fand Patrick Nuo seinen Auftritt. Wie schön, dass der 18-jährige Lombardi auch noch für die Lovestory der aktuellen Staffel sorgt: Er und Sarah Engels sind offenbar tatsächlich ein Paar, wie schon gemunkelt wurde. Umso ärgerlicher, dass Pietro dann bei seinem zweiten Song teilweise den Text vergaß. "Acht Millionen Menschen sehen, wie ich den Text vergesse", gab der Kandidat sich anschließend zerknirscht.

Für Probleme sorgte dann auch noch Verwirrung bei den Telefonnummern, unter denen für die Kandidaten abgestimmt werden kann.

Viel Licht, viel Schatten gab es also in dieser Mottoshow von DSDS. Wer am Schluss nun wirklich raus ist bei DSDS 2011, entscheiden wie üblich die RTL-Zuschauer gegen Mitternacht. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren