1. Startseite
  2. Panorama
  3. DSDS 2011: Marco will ins Dschungelcamp, Sebastian sich ausziehen

Sechste Mottoshow steht an

08.04.2011

DSDS 2011: Marco will ins Dschungelcamp, Sebastian sich ausziehen

Die DSDS-Kandidaten (oben von links) Zazou Mall, Marco Angelini, Sarah Engels sowie (unten von links) Pietro Lombardi, Sebastian Wurth und Ardian Bujupi (alles Archivfotos). dpa
Bild: dpa

Scherz oder Ernst? DSDS 2011-Kandidat Marco Angelini will ins Dschungelcamp. Sebastian Wurth machte dazu eine Ankündigung, die seine Fans erfreuen dürfte.

Während sich die Kandidaten von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) auf die sechste Mottoshow vorbereiten, schmieden sie bereits weitere Karrierepläne. Im Live-Chat mit dem Fans verkündet Marco Angelini "RTL wenn Du das siehst: Ich will Dschungelcamp machen". Das Video zu dem virtuellen Gespräch mit ihren Anhängern zeigt RTL auf seiner Internetseite. Wie ernst gemeint dieser Wunsch ist, bleibt allerdings offen.

Vor allem weil Kandidat Sebastian Wurth lachend entgegnet: "Wenn er ins Dschungelcamp geht, zieh' ich mich vor der Kamera aus." Vor 20.000 Fans wolle er sich dann nackt zeigen. Das scheint Marco Angelini erst recht zu ermuntern. "Bitte, ich will ins Dschungelcamp", bekräftigt der 26-jährige Österreicher daraufhin. Die gleichaltrige Schweizerin Zazou Mall reizt hingegen die Schauspielerei. Wer weiß, ob RTL ihrem Wunsch nach einem Auftritt bei der Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" nicht nachkommt?

Pietro Lombardi droht mit Ausstieg aus DSDS

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Pannenserie bei DSDS 2011, die in der Panne mit dem Telefonvoting am vergangenen Samstag gipfelte, scheint der guten Stimmung unter den Kandidaten keinen Abbruch getan zu haben. Wobei sich das bei Pietro vor der fünften Mottoshow noch ganz anders angehört hatte: "Ich wollte rausfliegen. Ich glaube, ich werde auch bald aussteigen. Ich habe keinen Bock mehr", hatte der 18-Jährige da noch gesagt. Das könnte allerdings auch am Chaos der missglückten Telefonabstimmung gelegen haben.

Nach dem Zahlendreher beim Voting der Mottoshow vom vergangenen Samstag fühlten sich auch die Fans abgezockt. RTL versprach allerdings: "Allen Anrufern, die ab Einblendung der falschen Gewinnspieltafel am Samstag um 22.39 Uhr bis zum Abbruch des Votings und Schließen der Leitungen um 23.54 Uhr angerufen haben, und deren Anruf nicht gewertet wird, sollen die Kosten ihrer Anrufe nicht berechnet werden."

Sechs Kandidaten singen gemeinsam ein Lied

Die sechste Show, bei der die korrekten Anrufe der vergangen Sendung mitgezählt werden, steht unter dem Motto "Europa gegen Amerika". Die Kandidaten werden jeweils zwei Lieder singen. Bevor sie jeweils einzeln auf der Bühne stehen, werden sie laut RTL den Gruppensong „Who’s That Chick“ von David Guetta feat. Rihanna gemeinsam zum Besten geben.

Dann heißt es (erneut) Bühne frei für die sechs verbliebenen Kandidaten. Pietro Lombardi hat sich für „Don’t Worry Be Happy“ von der Hermes House Band und “Mad World” von Michael Andrews feat. Gary Jules entschieden. Zazou Mall singt “A Night Like This” von Caro Emerald und “Waka Waka (This Time For Africa)” von Shakira. Mit "Der Komissar" von Falco interpretiert Marco Angelini ein deutsches Lied, zudem versucht er sich an "Use Sombody“ von Kings Of Leon. Ardian Bujupi wird mit “Glow” von Madcon und “I Need A Dollar” von Aloe Blacc auf der Bühne stehen und Sarah Engels singt “Walking On Sunshine” von Katrina And The Waves und “Hurt” von Christina Aguilera. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren