Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. DSDS 2021 am 20.2.21: Maite Kelly im Porträt

Deutschland sucht den Superstar

20.02.2021

DSDS 2021 am 20.2.21: Maite Kelly im Porträt

Maite Kelly wird Jurorin bei DSDS 2021: Die Sängerin im Porträt.
Bild: Kay Nietfeld, dpa (Archiv)

Maite Kelly sitzt als neues Mitglied in der Jury von DSDS 2021. Hier stellen wir Ihnen die Musikerin im Porträt vor.

"Deutschland sucht den Superstar" ist mit der 18. Staffel in eine neue Runde gegangen. Neben Dieter Bohlen, Michael Wendler und Mike Singer sitzt auch Maite Kelly in der neuen Jury der Castingshow. Wir stellen sie Ihnen genauer im Porträt vor.

Maite Kelly im Porträt - Das ist die neue Jurorin bei "DSDS" 2021

1979 wurde Maite Kelly als zweitjüngstes Kind der Musiker-Familie "Kelly Family" geboren. Mit elf Jahren komponierte die heute 40-Jährige ihren ersten Song und tourte gemeinsam mit ihren Geschwistern ununterbrochen durch ganz Europa. Sesshaft wurde die Familie erst Anfang der 1990er-Jahre, als sie sich auf einem Hausboot in Köln niederlässt.

Gemeinsam mit der "Kelly Family" erhielt Maite Kelly zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den "Bravo Otto" in Gold - sechs mal in Folge. 4,5 Millionen Mal verkaufte sich das Album "Over The Hump" aus dem Jahr 1994.

Sängerin Maite Kelly besitzt viele Talente

Nach einer längeren Pause, einem nachgeholten Highschool-Abschluss in den USA und der Gründung ihrer eigenen Familie tourte Maite Kelly erneut mit ihren Geschwistern durch Deutschland. Außerdem trat die Musikerin zwischen 2009 bis 2010 in dem Musical "Hairspray" auf.

Neben dem Singen bewies Maite Kelly auch andere Talente: Als Moderatorin der Verbrauchersendung "Da wird mir übel" auf ZDFneo wurde die 40-Jährige dem breiten Publikum bekannt. Zudem gewann sie 2011 die RTL-Tanzshow "Let's Dance" und brachte ein Modekollektion beim Online Versandhändler "Bonprix" auf den Markt. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren