Newsticker

Bayreuther Festspiele finden in diesem Jahr nicht statt - erste deutsche Stadt will Maskenpflicht einführen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Das Baby ist da: Youtube-Star Bibi zum zweiten Mal Mutter

Youtube

24.03.2020

Das Baby ist da: Youtube-Star Bibi zum zweiten Mal Mutter

Youtube-Star Bibi (Bianca Claßen) hat ihr zweites Kind bekommen.
Bild: Jens Kalaene, dpa

Die Youtube-Stars Bianca "Bibi" und Julian "Julienco" Claßen sind zum zweiten Mal Eltern geworden - es ist ein Mädchen.

Das YouTuber-Paar Bianca "Bibi" Claßen und Julian "Julienco" Claßen hat erneut Nachwuchs bekommen. Die kleine Emily sei am 20. März um 9.59 Uhr gesund auf die Welt gekommen, verkündete die Influencerin am Dienstag auf ihrer Instagram-Seite. "Wir sind überglücklich und total überwältigt. Wir sind so unendlich dankbar, uns zu haben", schrieb sie. Auf einem Foto sieht man dazu vier Hände - zwei von Erwachsenen und zwei von Kindern. Das Paar hat bereits den kleinen Lio, der nun Bruder geworden ist.

Youtuberin Bibi machte sich vor Emilys Geburt Sorgen

Die Geburt von Emily fiel mitten in die Coronavirus-Pandemie und war mit vielen Fragen verbunden. Erst vor wenigen Tagen hatte das YouTuber-Paar darüber in einem Video gesprochen - etwa über die Unsicherheit, ob Julian bei der Geburt dabei sein darf. Für sie sei es gerade kein schöner Gedanke, in diesen Zeiten ins Krankenhaus gehen zu müssen, hatte Bibi da noch gesagt.

Am Ende stand offenkundig aber ein Happy End. "Auch wenn uns durch die momentane Situation einige Steine in den Weg gelegt wurden, sind wir an unserem Ziel angekommen", erklärte Bibi in ihrem Instagram-Post. "Sobald wir uns eingelebt haben, berichten wir euch von der Geburt."

Das Baby ist da: Youtube-Star Bibi zum zweiten Mal Mutter

Bibi und Julienco sind Deutschlands erfolgreichstes Youtuber-Paar

Bianca und Julian Claßen gelten als Deutschlands erfolgreichstes YouTuber-Paar mit zusammen mehr als neun Millionen Followern. Die Jugendfreunde aus Köln heirateten im September 2018, einen Monat später kam ihr erster Sohn auf die Welt. (dpa)

Lesen Sie zu diesem Thema auch: Wie gefährdet sind Babys und Schwangere?

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren