1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Das Supertalent" 2019: Das waren die Kandidaten in Folge 6

Talentshow auf RTL

20.10.2019

"Das Supertalent" 2019: Das waren die Kandidaten in Folge 6

"Das Supertalent" 2019, Kandidaten: Auch eine Tanzgruppe des Kissinger Tanzstudios Effekt war gestern dabei. Ein Nachbericht.
Bild: Alice Schäffer

Gestern Abend lief Folge 6 von "Das Supertalent" 2019 bei RTL .Welche Kandidaten es dabei in die nächste Runde schafften, lesen Sie hier in unserem Nachbericht.

Bei "Das Supertalent" 2019 traten auch gestern wieder 14 Kandidaten an, um die Jury von sich und ihrem Talent zu überzeugen. Wer konnte sich einen Platz in der nächsten Runde sichern? Wer scheiterte?

Alle Infos rund um die gestrigen Kandidaten und Auftritte lesen Sie hier in unserem Nachbericht zu Folge 6 von "Das Supertalent" 2019.

"Das Supertalent" 2019, Folge 6: Diese Kandidaten sind eine Runde weiter

Calum Courtney (12), Gesang

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Engländer Calum Courtney performte für die Jury das Lied "Never enough" aus dem Film "The Greatest Showman". Dabei zeichnet sich der 12-Jährige durch eine Besonderheit aus: "Calum ist Autist, und manchmal tut er sich mit seinem sozialen Umfeld schwer," erzählt seine Mutter Tupney. Auf der Bühne hatter er keine Schwierigkeiten - er überzeugte Publikum und Jury.

Manuel Mojoyoyo González (26) und Daniel Dan Danya (32), Tanz

Die Urban Streetdancer "Yo soy Loco" aus Spanien präsentierten auf der "Das Supertalent"-Bühne einen Mix aus Flamenco und Breakdance. Ihre Performance krönten sie dabei mit einer gehörigen Prise Comedy. Damit wollten sie den Zuschauern vor allem das "andalusisches Gefühl" vermitteln - mit Erfolg.

Tibor Ferenczi (40) und Montserrat Nayeli Hornedo Farriol (37), Akrobatik

"Wir machen Akrobatik mit Feuer und treten damit seit sechs, sieben Jahren gemeinsam auf", erklärt Tibor. Das Paar wollte gestern auch heute mit seiner Show und den beeindruckenden Kostümen überzeugen: "Ich bin mir sicher, dass ihr so was noch nie gesehen habt!" Sie konnten die Jury tatsächlich begeistern - und schafften es in die nächste Runde.

"Flashing Cookies", Tanzgruppe

Seit rund zwei Jahren trainieren die "Flashing Cookies" gemeinsam in dem Tanzstudio "Effekt" in Kissingen. Die 14 Mädchen im Alter zwischen sieben und zehn Jahren wurden heuer sogar süddeutsche Vizemeister. Sie lieferten eine tolle Performance ab und tanzen sich in die Herzen der Jury.

Halil Gashi (40), Tanz

Kandidat Halil Gashi hat schon auf den großen Bühnen der Welt performt. Nun will der 40-Jährige die "Das Supertalent"-Jury mit seiner Mischung aus Tanz und Computeranimationen auf eine Reise in eine fantastische Welt entführen. Mit Erfolg - er erhielt dreimal "Ja".

Emanuele Marchione (38), Artistik

Der gelernte Krankenpfleger verbindet bei seinen Auftritten das Jonglieren mit gespiegelten Bildern. Bei der Entwicklung seiner Performance ließ er sich von der sogenannten Spiegeltherapie, die bei der Diagnose von Hirnschäden hilft, inspirieren. Auch er ist eine Runde weiter.

Lea Roth (32), Poledance

Die 32-jährige Fitnesstrainerin betreibt nun schon seit acht Jahren Poledance und wurde sogar schon dreimal Deutsche Meisterin. "Poledance ist meine erste Priorität im Leben", so die begeisterte Sportlerin. "Es ist mein Job, meine Leidenschaft und mein Hobby."

Estrella Urban (27), Artistik

Schon im Kinderzirkus entdeckte die 27-Jährige ihr artistisches Talent. Auf der Castingbühne begeisterte die Berlinerin als Spinnenfrau und hat dafür nicht nur ihre Akrobatik, sondern auch ihr Kostüm und das Bühnenbild auf ihren Auftritt abgestimmt.

Josafat Raman (17), Klavier

Der in Mazedonien geborene Josafat wollte die Jury am Klavier mit dem Soundtrack zum Film „Requiem for a dream“ überzeugen. Der 17-Jährige ist ohne Hände und Unterschenkel auf die Welt gekommen. Er ist trotz seiner Einschränkungen fest entschlossen, seine Träume zu verwirklichen: "Ich will zeigen, dass man trotz Handicap alles schaffen kann."

Shahrokh Nejatitaleshmikaeili (49), Tanz

"Ich will heute für euch tanzen!" Einmal auf einer großen Bühne vor Publikum zu tanzen, davon träumt der gebürtige Iraner schon lange. Heute kann er sich seinen großen Wunsch erfüllen und schafft es prompt eine Runde weiter.

Zachary Washer (30), Artistik

Unter dem Künstlernamen "Zaktakular" reist der Neuseeländer als Straßenkünstler mit komödiantischem Einsatz um die ganze Welt.  Auf der Supertalent-Bühne überzeugte der 30-Jährige mit seinem Cyr Rad.

Diese Kandidaten konnten die "Das Supertalent"-Jury in Folge 6 nicht überzeugen

Kurt Oberländer (84), Musik

"Ich bin jung geblieben, im Herzen und im Körper", sagt der 84-Jährige zufrieden über sich selbst. Er wollte Zuschauer und Jury mit einem fetzigen Klavierauftritt samt Gesang überzeugen - leider ohne Erfolg.

Anna Sell (29) und Laura Loy (31), Gesang

Die beiden US-Amerikanerinnen treten als "Box of Clowns" auf. Auf der Supertalent-Bühne präsentierte das Duo eine Gesangsnummer und zeigte dabei ausschließlich seine kostümierten Hinterteile. Die Jury war davon leider so gar nicht angetan.

Denis Ledea (29), Tanz

Neben seiner Arbeit als Industriekletterer tritt Denis Ledea auch unter dem Namen „El Rapido“ als Tanztrainer für Breakdance auf. Er wollte bei „Das Supertalent“ mit einer Mischung aus Fensterputzen und Boy Burlesque punkten. Auch er scheiterte.

"Das Supertalent" 2019 läuft immer samstags ab 20.15 Uhr live im TV und im Stream.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren