1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Das Supertalent" 2019, Folge 2: Sarah Lombardi buzzert frühere Konkurrentin ins Finale

RTL-Show

22.09.2019

"Das Supertalent" 2019, Folge 2: Sarah Lombardi buzzert frühere Konkurrentin ins Finale

"Das Supertalent" 2019, Folge 2: Dank dem "Goldenen Buzzer" von Sarah Lombardi ist Sängerin Nina Richel im Finale.
Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

"Das Supertalent" 2019: Gestern Abend lief Folge 2 der 13. Staffel bei RTL. Jury-Mitglied Sarah Lombardi traf dabei auf eine alte Bekannte aus DSDS-Zeiten.

"Das Supertalent" 2019: Auch Folge 2 der neuen Staffel am gestrigen Samstagabend (21.09.2019) hatte wieder jede Menge skurrile Kandidaten zu bieten. Auf Neu-Jurorin Sarah Lombardi wartete außerdem ein ganz besonderes Wiedersehen: Nina Richel (26) nahm wie sie selbst 2011 bei "Deutschland sucht den Superstar" teil. Damals musste Richel krankheitsbedingt aufgeben, nun versuchte sie ihr Glück beim "Supertalent".

Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sarah Lombardi suchen seit dem 14. September bei „Das Supertalent“ 2019 auf RTL wieder einzigartige Talente und Persönlichkeiten. Was in Folge 2 geboten war, erfahren Sie hier.

Als Nina Richel aus Hildesheim die Bühne betrat, war nicht nur Sarah Lombardi sichtlich überrascht. Auch einigen Zuschauern dürfte die 26-Jährige bekannt vorgekommen sein. 2011 war Richel schon einmal in einer RTL-Castingshow zu sehen. Damals schaffte sie es unter die Top 10 Kandidaten von „Deutschland sucht den Superstar“ - gemeinsam mit Sarah (damals noch Engels) und Pietro Lombardi. Eigentlich war Sarah Lombardi damals bereits in der ersten Mottoshow ausgeschieden, doch als Richel aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, rückte Lombardi nach und wurde letztendlich hinter ihrem späteren Ehemann Zweite. Ohne Richels Ausscheiden wäre vermutlich auch Sarah Lombardis Weg ganz anders verlaufen. "Es hätte keine Ehe der Lombardis gegeben, keinen Alessio, kein nix", fasste Dieter Bohlen zusammen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

"Das Supertalent" 2019: Sarah Lombardi drückt in Folge 2 den "Goldenen Buzzer"

Gesangstechnisch konnte Nina Richel Jury und Publikum voll überzeugen. Zu ihrer Performance von "Footprints in the sand" von Leona Lewis sagte Bohlen: "Du hast das fantastisch gesungen. Jeder Ton hat gesessen. Prima!". Und auch Richels frühere DSDS-Konkurrentin war begeistert: "Das ist so komisch, dass wir in derselben Staffel waren. Und dass ich jetzt hier sitze und dich bewerte, damit hätte ich im Leben niemals gerechnet. Für mich warst du immer schon eine begnadete Sängerin. Du hast mir damals diese Chance gegeben und ich möchte dir diese Chance jetzt geben". Anschließend drückte Sarah Lombardi den "Goldenen Buzzer" und schickte Nina Richel damit auf direktem Weg ins Finale.

Neben diesem emotionalen Wiedersehen gab es in Folge 2 der Castingshow natürlich auch wieder jede Menge schräge Auftritte zu sehen. Wendi Superstar (28) aus Spanien zeigte ihr ungewöhnliches Talent, zu rhythmischer Musik ihre Brüste zucken und kreisen zu lassen. Dieter Bohlen: "Die Leute fanden‘s megageil. Bremen hat dich mit deinen Melonen gefeiert. Wir hatten Spaß. Muchas Gracias!" Wendi Superstar bekam drei mal "Ja" von der Jury und ist damit eine Runde weiter.

RTL-Show: Auch diese Kandidaten waren am Samstag bei "Das Supertalent" zu sehen

Ebenfalls begeistert zeigte sich die Supertalent-Jury von den singenden Statuen "Big Names" aus der Slowakei, den Akrobaten Jonas Neumüller (17) und Helene Künzel (12) aus Erfurt, der Tanzgruppe "Fresh Allstars" aus den Niederlanden und dem Ballonkünstler Hakan Eren (29) aus Wuppertal. Sie alle kamen weiter.

Die Aufzeichnungen der Castings von "Das Supertalent" 2019 haben vom 10. August bis zum 25. August 2019 im Metropoltheater in Bremen stattgefunden. Das große Finale gibt es dann am 21. Dezember live aus den MMC Studios in Köln.

"Das Supertalent" 2019: Letzte Woche fiel der Startschuss

In insgesamt 14 Folgen der Talentshow präsentieren seit dem 14. September die unterschiedlichsten Künstler auf der Bühne ihr Können und kämpfen um den Titel „Das Supertalent" 2019. Ob Einzeltalent oder Gruppe, jung oder alt, Amateur oder Profi, Mensch oder Tier: „Das Supertalent“ ist die Show, in der absolut jedes Talent seinen Platz hat. Von faszinierender Akrobatik und fesselnden Feuershows über Magie bis hin zu Comedy- und Gesangtalenten - bei "Das Supertalent" 2019 gibt es keine Grenzen.

Neu in der Jury ist Sarah Lombardi. Die 26-jährige Sängerin, Entertainerin und Influencerin wird gemeinsam mit Dieter Bohlen und Bruce Darnell das spektakulärste und außergewöhnlichste Unterhaltungstalent suchen.

Folge 2: Wie funktioniert "Das Supertalent" 2019? Wie geht die Jury vor?

Eine dreiköpfige Jury bewertet die Performances. Mit dem Drücken des grünen Buzzers zeigt der Juror, dass ihm der Auftritt gefällt. Wenn ein Auftritt nach Auffassung eines Jury-Mitglieds voll daneben ist, kann er oder sie das mithilfe des roten Buzzers ebenso unmissverständlich wie lautstark anzeigen. Mit zwei roten Buzzern ist der Traum vom Supertalent für diese Staffel ausgeträumt: Raus, Abmarsch, Backstage.

Mit dem „Goldenen Buzzer“ hat jedes Mitglied der Jury die Möglichkeit, seine Mitjuroren zu überstimmen und einen Kandidaten direkt ins Finale zu befördern. Jedes Jurymitglied hat dazu zweimal die Möglichkeit, so dass auf diese Art sechs Finalisten gewählt werden.

Die übrigen Bewerber, die in den Castings überzeugen, erhalten von der Jury eine „Stern-Medaille“. Am Ende aller Castingauftritte wählt die Jury aus diesen noch einmal die besten Talente aus, die dann ebenfalls ins Finale kommen. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren