Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Das Supertalent 2020 am 28.11.20, Porträt: Jury-Mitglied Chris Tall

RTL

28.11.2020

Das Supertalent 2020 am 28.11.20, Porträt: Jury-Mitglied Chris Tall

"Das Supertalent" 2020: Jury-Mitglied Chris Tall im Porträt.
Bild: Wolfgang Diekamp

RTL: Bei "Das Supertalent" 2020 ist einiges anders - zum Beispiel die Besetzung der Jury. In der neuen Staffel ist Chris Tall dabei. Wir stellen Ihnen den Comedian hier vor.

Die samstägliche Abend-Showreihe "Das Supertalent" ist am 17. Oktober 2020 bei RTL in ihre nächste Staffel gegangen. Wieder wird die Jury nach den buntesten, schrillsten, verblüffendsten, verrücktesten, vielfältigsten und begabtesten Talenten fahnden.

Zum Start im Bremer Metropoltheater gab es einige Änderungen - zum Beispiel mit einer Doppel-Moderation ( Daniel Hartwich und Victoria Swarovski) sowie neuen Juroren. Auch der Comedian Chris Tall sitzt zum ersten Mal am Jury-Pult - neben den Altmeistern Dieter Bohlen und Bruce Darnell plus der ebenfalls neuen Evelyn Burdecki. Wer ist dieser Chris Tall? Wir stellen Ihnen das Jungtalent hier vor.

Chris Tall - der Neue in der Jury von "Das Supertalent" 2020 provoziert gern

Soviel vorweg: Chris Tall heißt mit bürgerlichem Namen Christopher Nast. Der Stand-up- und Film-Komiker wurde am 4. Mai 1991 in Hamburg geboren. 2013 bekam er den RTL-Comedypreis, 2016 wurde er als Bester Newcomer mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet.

Chris Tall wurde dem breiten Publikum bekannt, als er mehrfach in Stefan Raabs Show " TV total" auftrat. Von Anfang an hat er ziemlich polarisiert. Er rief beispielsweise ausdrücklich dazu auf, Witze über "alle" zu machen - also "über Behinderte, über Schwule, über Schwarze". Er neigt ohnehin zu deftigen Provokationen. Auf einer Solo-Show in Köln soll er vor etwa 12.000 Zuschauern mit dem Spruch „Wir fackeln heute die Bude ab – also quasi ’ne Chris-Tall-Nacht!“ auf die Novemberpogrome von 1938 angespielt haben.

"Das Supertalent" 2020: Jury-Mitglied Chris Tall ist "Mr. Darf er das?"

Seine bewussten Grenzverletzungen hat Chris Tall zum eigenen Markenkern erhoben - er nimmt bei vielen Auftritten die Publikumsreaktion "Darf er das?" sozusagen vorweg. Die Floskel hat in vielen sozialen Medien weite Verbreitung gefunden und gilt als "charakteristischer Ausspruch" des Comedians.

Chris Tall trat bei den Comedy-Shows "NightWash" und "Quatsch Comedy Club" auf. 2015 brachte er sein Buch "Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen" heraus, seit 2016 tritt er mit dem gleichnamigen Bühnenprogramm auf. Unter anderem stand Chris Tall mit Bülent Ceylan, Luke Mockridge und Cindy aus Marzahn auf der Bühne. Seit September 2019 hat er bei Amazon Prime Video seine eigene Show "Chris Tall presents", bei der er in jeder Folge einen Comedian vorstellt. (AZ)

Informationen über die gesamte Jury finden Sie hier: Das Supertalent 2020: Die Jury.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren