Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Deutsch-kurdische Sängerin Hozan Cane zu langer Haftstrafe verurteilt

Türkei

14.11.2018

Deutsch-kurdische Sängerin Hozan Cane zu langer Haftstrafe verurteilt

Die kurdischstämmige Deutsche Hozan Cane ist in der Türkei zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.
Bild: Management, dpa (Archiv)

Die Kölnerin Hozan Cane wurde in der Türkei zu einer Haftstrafe von mehr als sechs Jahren verurteilt. Die Türkei hält sie für ein Mitglied einer Terrororganisation.

In der Türkei ist die deutsche Staatsbürgerin Hozan Cane zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Dies sagte ihr Anwalt Mustafa Peköz am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Die kurdischstämmige Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Saide Inac heißt, war kurz vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen vom 24. Juni festgenommen und unter anderem der Mitgliedschaft in einer Terrororganisation beschuldigt worden.

Der Kölnerin, die im Istanbuler Frauengefängnis Bakirköy einsitzt, drohten bis zu 13 Jahre Haft. Nach Angaben ihrer Familie leidet sie an Gesundheitsproblemen. Der Prozess hatte am 19. Oktober begonnen, das Urteil erfolgte bereits am zweiten Verhandlungstag.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. An der Verhandlung nahm nahm nach Angaben des Auswärtigen Amtes auch ein Vertreter des Generalkonsulats in Istanbul teil, das Cane konsularisch betreut. (afp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren