Newsticker
RKI meldet erneut deutlichen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Die Bachelorette" 2015: Bachelorette Alisa schickt Philipp vor dem Finale nach Hause

"Die Bachelorette" 2015
19.08.2015

Bachelorette Alisa schickt Philipp vor dem Finale nach Hause

"Jetzt hab ich den Salat", stellte Alisa fest. Mit allen drei Rest-Kandidaten hatte sie eine Nacht verbracht, sich geküsst. Doch bei Philipp reicht es nicht zum Traummann.

Tja, da hatte Alisa den Salat. Alex, Philipp und Patrick - alle wollten sie küssen, alle hatten es geschafft, die bisher als kalt verschrieene Bachelorette zu einer gemeinsamen Nacht zu verführen. Sich gegen Philipp zu entscheiden, ging der Bachelorette nahe. "Ich war den Tränen nahe, weil ich die Enttäuschung in Philips Augen gesehen habe", sagte sie.  Doch: "Ich hab gemerkt, dass es irgendwie nicht reicht."

Kandidat Philipp offenbarte sich der Bachelorette

Die Küsse waren für alle drei Kandidaten bei ihren Dreamdates in Thailand harte Arbeit. Philipp musste zuerst ein mehr als 30-stöckiges Hochhaus hinunter - mit meist arg verkniffenem Gesicht. Dafür lobte er Alisa als "eine der taffsten Frauen, die ich kenne". Am Abend, über den Dächern von Bangkok, offenbarte sich Philipp der Bachelorette: "Viele kennen mich als harten, kalten Hund. Du lernst mich jetzt ganz anders kennen", sagte er und schwitzte dabei.

Schließlich lernten ihn neben Alisa gerade noch ein paar Fernsehzuschauer ganz anders kennen. Doch das blankziehen lohnte sich. Alisa und Philipp kuschelten, küssten sich - wobei Philipps Lippen öfter auf Alisas Stirn landeten als auf ihrem Mund. Dennoch verbrachte der Polizist die Nacht auf Alisas Zimmer.

Bachelorette Alisa war bei Alex sehr flirty

Sehr flirty war Alisa bei Alex. Sie kicherte fast die ganze Zeit. Fast hätte das Dreamdate schon mit einem Kuss begonnen. Hätte nur Alex kurz vor dem Elefantenritt nicht zuerst nach dem Kuss gefragt. "Du darfst nicht fragen!", belehrte ihn die angehende Lehrerin. Darum kam der Magdeburger erst beim Autofahren zum Zug. Denn er hatte gelernt - und sie während der Fahrt mit einem Kuss überrumpelt. Das schien zu funktionieren. Die beiden landeten im Pool, knutschten wild. Doch beim Abendessen flüchtete Alex nach zehn Minuten stockendem Gespräch aufs Klo. Nach einer Aussprache durfte aber auch er zum Betttest in der Villa bleiben.

Patrick musste nur seine Schüchternheit überwinden, um den Kuss zu bekommen - was den Bayer immerhin eine Jetskifahrt, eine Massage und ein sehr langes Gespräch kostete. Am Morgen nach der Nacht - die auch er bei Alisa verbrachte - kam ihr der Tag immerhin wie eine Woche vor.

Patrick bekam daher auch die erste Rose. Alles andere wäre auch ein "Schlag ins Gesicht gewesen", sagte er. Alex bekam Rose Nummer Zwei. Nächste Woche müssen die beiden letzten Kandidaten nun vor Alisas Eltern bestehen. eh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.