Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Die Festspiele der Reality Stars: Kandidaten 2021 - Teilnehmer der Winter-Edition

Sat.1

02.01.2021

Die Festspiele der Reality Stars: Kandidaten 2021 - Teilnehmer der Winter-Edition

Kader Loth gehört 2021 zu den Kandidaten von "Die Festspiele der Reality Stars".
Bild: Jens Kalaene, dpa

Bei "Die Festspiele der Reality Stars" 2021 treten wieder Promi-Kandidaten bei verschiedenen Spielen an. Das sind die Teilnehmer.

Bei Sat.1 laufen im Februar wieder neue Ausgaben der Show "Die Festspiele der Reality Stars - Wer ist die hellste Kerze?". In dem Format duelliert sich eine bunt gemischte Auswahl an Reality-Stars in verschiedenen actiongeladenen Spielen. Sie alle kämpfen um den Sieg der Show und die Auszeichnung "Hellste Kerze auf der Torte". Durch das Format führen wie gewohnt Olivia Jones und Jochen Schropp. Doch welche Kandidaten sind mit dabei? Hier finden Sie einen Übersicht über die bisher bestätigten Teilnehmer.

"Die Festspiele der Reality Stars": Kandidaten 2021 - Diese Teilnehmer sind bekannt

Insgesamt treten 30 mehr oder weniger prominente Reality Stars in den neuen Folgen von "Die Festspiele der Reality Stars" an. Und das sind die bisher bekannten Kanidaten.

Emmy Russ

Die 21-jährige Reality-TV-Teilnehmerin und Influencerin kennt man vor allem aus Sendungen wie "Beauty & The Nerd" oder "Promi Big Brother", an welchem sie im letzten Jahr teilnahm. Daneben ist sie auch als Model und Laiendarstellerin in Formaten wie "Berlin Tag und Nacht" tätig.

Giulia Siegel

Giulia Siegel ist die Tochter des Musikproduzenten Ralph Siegel und als Model, Moderatorin, DJane und Schauspielerin tätig. In der Vergangenheit war die Mutter von drei Kindern vor allem in verschiedenen Reality-Formaten Shows zu sehen. Im Jahr 2007 war sie Kandidatin bei „Stars auf Eis“ und zwei Jahre später nahm sie an der vierten Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teil und landete auf dem fünften Platz. Vor Kurzem war sie mit ihrem Freund Ludwig Heer zudem bei "Temptation Island VIP" zu sehen.

Giulia Siegel
Bild: Silas Stein, dpa (Archiv)

Kader Loth

Das deutsche Fotomodell Kader Loth wurde 1998 vom Magazin Penthouse mit dem Titel "Pet of the Year" ausgezeichnet. In den Jahren darauf war sie immer wieder im TV zu sehen, zum Beispiel im Jahr 2004, wo Loth an dem Format "Big Brother" teilnahm. Auch im Film "Horst Schlämmer – Isch kandidiere!" hat sie einen Auftritt. Außerdem nahm sie 2017 an der 11. Staffel der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teil und belegte den fünften Platz.

Marcus Prinz von Anhalt

Marcus Prinz von Anhalt ließ sich 2006 von Frédéric von Anhalt und Zsa Zsa Gabor adoptieren und erlangte dadurch Berühmtheit. Der gelernte Koch ist Besitzer eines Bordells und trat bereits in diversen TV-Sendungen auf. Unter anderem war der Adoptiv-Prinz im Jahr 2016 bei Promi Big Brother" zu sehen und belegte dort den neunten Platz belegte.

Marcus Prinz von Anhalt
Bild: Stefan Puchner, dpa (Archiv)

Claudia Obert

Bereits im letzten Jahr war sie in "Die Festspiele der Reality Stars" zu sehen und ist nun wieder mit dabei: Claudia Obert. Die Society-Lady und Unternehmerin besitzt ein eingenes Modelabel und ist vor allem durch ihre Teilnahme an diversen Reality-Shows bekannt. So sah man die 59-Jährige bereits in Formaten wie "Promi Big Brother" und "Promis unter Palmen", wo sie mit ihren schlagkräftigen Sprüchen und Streitereien mit anderen Kandidaten für Schlagzeilen sorgte. (AZ)

Weiteren Infos rund um die Übertragung und die einzelnen Sendetermine gibt es hier.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren