1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Die Höhle der Löwen" 2019, News: RENJER reist aus Schweden an

News-Blog DHDL

18.09.2019

"Die Höhle der Löwen" 2019, News: RENJER reist aus Schweden an

"Die Höhle der Löwen" 2019 Folge 1
2 Bilder
Die Investoren Frank Thelen (l.), Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel nehmen jedes Produkt genau unter die Lupe.
Bild: TVNOW / Frank W. Hempel

"Die Höhle der Löwen": Am Dienstag präsentierte Vox Folge 3 der neuen Staffel. Dafür reiste sogar ein Unternehmen aus Schwenden an. Infos zur Show im News-Blog.

"Die Höhle der Löwen" 2019 war am Dienstag mit der dritten Folge der akutellen Staffel auf Vox zu sehen. Fünf Gründer stellten der Jury ihre Produkte und Unternehmen vor. Wer erhielt dieses mal einen Deal?

In unserem News-Blog bekommen Sie immer aktuell die Neuigkeiten rund um die Sendung, die einzelnen Folgen und die Produkte.

Die Höhle der Löwen" 2019: Die News im Blog

17. September: RENJER reist aus Schweden an

Folge 3 von "Die Höhle der Löwen" wird international: Das Start-up RENJER reist extra aus Schweden an, um den Investoren ihr Produkt vorzustellen. Die Gründer möchten die Jury mit Trockenfleisch von Wildtieren überzeugen, das bislang nur auf dem skandinavischen Markt erhältlich ist. Welche Produkte heute sonst in "Der Höhle der Löwen" vorgestellt werden, lesen Sie hier: "Die Höhle der Löwen" 2019, Folge 3 heute: RENJER reist aus Schweden an

10. September: Millionendeal für nachhaltige Kaffeekapseln

Auch in Folge 2 von "Die Höhle der Löwen" 2019 stellten fünf Gründer den Löwen ihre Produkte vor und hofften damit überzeugen zu können. Besonders ein Produkt hatte es den Investoren angetan: Für die nachhaltigen Kaffeekapseln aus Holz bot Ralf Dümmel eine Million Euro - und damit doppelt so viel wie von den Gründern gefordert, für 20 Prozent des Unternehmens. Wer konnte die Jury in Folge 2 sonst noch überzeugen? Mehr dazu lesen Sie hier: "Die Höhle der Löwen" 2019: Das waren die Produkte in Folge 2

3. September: Staffelstart der Gründershow

Die sechste Staffel der beliebten Vox-Sendung läuft nun im Fernsehen. Mit dem bewährten DHDL-Konzept und einem neuen Jurymitglied werden wieder innovative Produkte getestet. So unter anderem die "Wheelblades", entwickelt von Patrick Mayer aus Maienfeld in der Schweiz. Bei seinem Produkt handelt es sich um Outdoor-Hilfsmittel für Gehbehinderte. Er erhofft sich ein Investment von 100.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen. Ob die "Löwen" anbeißen werden? Hier lesen Sie unseren Nachbericht zur Folge 1 von "Die Höhle der Löwen": Die Produkte in Folge 1.

28. August: Judith und ihre "kratzbürstigen aber liebsten Kollegen"

Vor wenigen Tagen fand eine Pressekonferenz zur neuen Staffel von "Höhle der Löwen" auf Vox statt und Unternehmerin Judith Williams hat ihren Fans auf Instagram einen kleinen Einblick gewährt. Die 47-Jährige veröffentlichte ein Selfie von sich in der Maske aber auch Fotos von DHDL-Moderator Amiaz Habtu und ihrem altbekannten Jury-Kollegen Frank Thelen.

Wen die beliebte Investorin wohl mit kratzbürstig gemeint hat? Jedenfalls freue sie sich riesig auf ihre Kollegen, wie sie in dem Post auf Instagram schreibt.

21. August: Diese beiden Start-ups sind in Folge 1 dabei

In der ersten Folge der sechsten Staffel wird den "Löwen" die Lern-App "Skills4School" vorgestellt. Gründer Rubin Lind ist selbst erst 19 Jahre alt. Seine App richtet sich an Lehrer und Schüler und verwendet einen Algorithmus, der den Lernfortschritt ermittelt und angepasste Inhalte vorschlägt.

Patrick Mayer stellt sein Start-up "Wheelblades" vor. Der begeisterte Wintersportler hatte einen schweren Snowboard-Unfall und ist seitdem auf einen Rollstuhl und Gehhilfen angewiesen. Seine Erfindung "Wheelblades" soll anderen Menschen mit Bewegungseinschränkungen ein Stück Unabhängigkeit wiedergeben. Die speziell angefertigte Kufen werden unter die Vorderräder eines Rollstuhls gesteckt und sollen das Einsacken im Schnee verhindern. Die "Wheelblades" können auch bei einem Kinderwagen oder einem Rollator zum Einsatz kommen.

29. Juli: Wer sitzt in der Jury?

Die Jury ist bei "Die Höhle der Löwen" 2019 so groß wie noch nie: Sieben Investoren werden versuchen, gute Deals abzuschließen. Allerdings sind nie alle gleichzeitig anwesend. Die Löwen wechseln sich auf den fünf Investoren-Stühlen ab.

In dieser Staffel gibt es mit Nils Glagau einen Neuzugang. Er ist Geschäftsführer des Unternehmens Orthomol, bei dem sich alles um Mikronährstoffe und Nahrungsergänzungsmittel dreht. Das Unternehmen hat jährlich einen Umsatz von 100 Millionen Euro.

Das sind alle Investoren in der Übersicht:

  • Frank Thelen
  • Ralf Dümmel
  • Dagmar Wöhrl
  • Carsten Maschmeyer
  • Georg Kofler
  • Judith Williams
  • Nils Glagau

27. Juli: Der Start-Termin steht fest

Bald ist "Die Höhle der Löwen" wieder geöffnet: Mutige Gründer werden sich dann den namenhaften Investoren in der Jury stellen und versuchen, einen Deal für ihre Produkte zu bekommen. Los geht es am 3. September 2019. Die neuen Folgen laufen dann immer dienstags auf Vox.

Wie schlagen sich die Gründer? Was versprechen die Produkte? Wie reagieren die Löwen? Wir berichten ab sofort in diesem News-Blog über die Neuigkeiten zur aktuellen Staffel. (sge)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren