Newsticker

Forscher der Uni Erlangen machen Fortschritte bei Corona-Therapie
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Die Höhle der Löwen" 2020: Gründer, Produkte und Deals gestern - Folge 3 am 24.3.20

Nachbericht

25.03.2020

"Die Höhle der Löwen" 2020: Gründer, Produkte und Deals gestern - Folge 3 am 24.3.20

Gestern am 24.3.20 in Folge 3 von "Die Höhle der Löwen": Die Gründer von "Music Traveler" versuchten einen Deal mit den Investoren zu ergattern.
Bild: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

"Die Höhle der Löwen" 2020: Lesen Sie hier den Nachbericht der gestrigen Sendung - alles zu den Gründern, Produkten und den Deals in Folge 3 gestern am 24.3.20.

"Die Höhle der Löwen" ging gestern Abend mit Folge 3 in die nächste Runde. Wieder versuchten verschiedene Gründer die Investoren von sich und ihrem Produkt zu überzeugen. In unserem Nachbericht stellen wir Ihnen die Deals der gestrigen Sendung vor.

"Die Höhle der Löwen" gestern 24.3.20: Gründer und Produkte in Folge 3

Das sind die Informationen zur aktuellen Folge:

Für diese Gründer und Produkte gab es einen Deal

Barbara Reiter und Christian Steiner mit CB.Lash: Bei CB.Lash handelt es sich um Magnetwimpern die natürlich aussehen, einfach zu benutzen sind und qualitativ hochwertig hergestellt wurden. Das Duo benötigt 200.000 Euro und ist bereit dafür 20 % der Firmenanteile abzugeben. Judith Williams machte den Deal mit den Gründern - jedoch für 50% der Firmenanteile.

Georg Pröpper mit Lazy Leaf: Der elektronische, selbst gießende Blumentopf gießt „…nie zu viel und nie zu wenig“. In dem Blumentopf selbst sind ein Temperaturmesser, ein Lichtsensor sowie ein mehrere Monate haltender Akku integriert. Für 150.000 Euro werden den Investoren 20 % der Firmenanteile geboten. Ohne zu zögern schlug Ralf Dümmel zu.

Diese Produkte konnten die Investoren nicht überzeugen

Peter Kenning mit Yuca Loca: Als Kind wurde Kenning regelmäßig von seiner Oma mit Yuca-Fritten verwöhnt und möchte nun seine eigene Kreation auf den Markt bringen. Die Pommes werden aus Maniok hergestellt, welches hierzulande kaum bekannt ist aber weltweit zu den zehn wichtigsten Grundnahrungsmitteln zählt. Für 20 % seiner Firmenanteile verlangt der Gründer 90.000 Euro. Trotz der guten Pommes, konnte das Produkt des Gründers nicht überzeugen.

Gisbert Wundram und Bendix Eisermann mit Commentaro: Mit der App Commentaro soll jeder zum Sportkommentator werden. Die App ermöglicht es, unter Clips von Sportereignissen mit Original-Atmosphäre seinen eigenen Kommentar aufzunehmen, zu veröffentlichen und mit Freunden zu teilen. Dafür wünschen sich die Gründer ein Investment von 250.000 Euro für 25 % ihrer Firmenanteile. Leider wollte kein Löwe in die App investieren.

Udo Heyl mit LeiKoSi: Mit seiner eigens kreierten Leiterkopfsicherung will der Gründer die Welt der Leitern sicherer machen, damit Unfälle der Vergangenheit angehören. Für 250.000 Euro bietet der Gründer 10 % seiner Firmenanteile. Georg Kofler machte dem Gründer ein Gegenangebot für 30% der Firmenanteile. Dieses Angebot lehnte Udo Heyl jedoch ab.

Aleksey Igudesman mit Music Traveler: Durch das viele Reisen als Musiker kam der Kandidat auf die Idee Music Traveler zu gründen, eine Plattform, auf der Musiker sich einen Raum buchen können, um dort kreativ zu arbeiten. Für 500.000 Euro bietet der Unternehmer 10 % seiner Firmenanteile. Schließlich wollte jedoch kein Löwe die 500.000 Euro zahlen und die Gründer mussten ohne Deal nach Hause.

"Die Höhle der Löwen" 2020: Alle Infos zu Staffel 7

Hier bekommen Sie die wichtigsten Informationen rund um die Sendung:

Juroren

Hier stellen wir die Investoren in der Jury von Die Höhle der Löwen vor.

Neuigkeiten

In unserem Blog lesen Sie News zu Die Höhle der Löwen 2020. Hier haben wir außerdem alle Infos zu Die Höhle der Löwen gebündelt.

Übertragung

So sehen Sie Die Höhle der Löwen 2020 live im TV oder Stream.

Nächste Folgen

Hier erfahren Sie, wann die nächste Folge läuft: Die Höhle der Löwen 2020: Sendetermine und Sendezeit.

(AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren