Newsticker

Corona in Deutschland: Gesundheitsämter melden 7595 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Diese Verkehrsregeln können Autofahrer im Ausland überraschen

Autofahren im Ausland

19.05.2015

Diese Verkehrsregeln können Autofahrer im Ausland überraschen

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte sich in anderen Ländern auf unerwartete Verkehrsregeln gefasst machen.
Bild: Symbolbild: Stefan Puchner (dpa)

Wer hätte gedacht, dass in einem Nachbarland für Fahrer die 0,0-Promille-Grenze gilt? Der ADAC hat einige Verkehrsregeln zusammengestellt. Vor allem Anfänger sollten aufpassen.

Vorsicht! Wer in den Urlaub fährt, sollte sich nicht nur auf die riesigen Verkehrs-Willkommens-Schilder an der Grenze verlassen. Oft gelten im Ausland Verkehrsregeln, die so niemand ahnen würde. Doch Unwissenheit schützt ja bekanntlich vor Strafe nicht.

In einigen Ländern dauert es beispielsweise drei Jahre bis Autofahrer vollstes Vertrauen - auch in dreistelligen Tempo-Bereichen -  genießen. Liebhaber des abendlichen Brot-Zeit-Biers könnten bei unseren östlichen Nachbarn ein Problem bekommen. Der ADAC warnt vor so einigen bösen Überraschungen

Frankreich : In  Frankreich dürfen Fahrer in den ersten drei Jahren außerorts nur 80  km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und auf Autobahnen 110 km/h fahren. Alle anderen Fahrer dürfen sagenhafte zehn km/h schneller unterwegs sein. Auf der Autobahn sind es sogar 20. Wenn sich da mal das Warten nicht lohnt.

Italien: Wer seinen Führerschein noch keine drei Jahre hat, darf auf den  Schnellstraßen Italiens nur 90 km/h statt der üblichen 110 km/h  fahren. Auf Autobahnen sind 100 km/h statt 130 km/h erlaubt.

Kroatien: Die Kroaten legen keinen Wert darauf, wie lange jemand einen Führerschein hat. Stattdessen scheint das Alter entscheidend dafür, wie viel Verantwortung jemand übernehmen kann. Offenbar ist das 26. Lebensjahr das Jahr, in dem man erstmals mit den Erwachsenen mithalten darf. Für alle unter 25 gilt: außerorts nur 80 km/h, auf Schnellstraßen 110 km/h und auf Autobahnen 120 km/h fahren. Auch beim Thema Alkohol am Steuer haben die Kroaten klare Prinzipien. Einziger Unterschied: Trinken ist ein Jahr früher erlaubt als schnelles Fahren. Offenbar hat die Wissenschaft festgestellt, dass in diesem Fall bereits mit 24 eine Art Altersweisheit einsetzt. Zuvor lautet die Promillegrenze 0,0.

Wie viel Promille sind beim Autofahren im Ausland erlaubt?

Niederlande: Tja, in den Niederlanden heißt es Rätselraten: Wie viele Schlücke Bier kann man trinken, wenn man die 0,2-Promille-Grenze nicht überschreiten darf? Diese Schätzung könnte schwierig werden, daher sollten Fahranfänger in den ersten fünf Jahren nach Führerscheinerwerb vielleicht lieber ganz die Finger davon lassen.

Dänemark: In Dänemark  gibt es keine Sonderregelungen. Hier liegt die  Obergrenze für alle Autofahrer bei 0,5 Promille. Bei einem Verstoß  kann in Dänemark das Bußgeld schlimmstenfalls einen  Nettomonatsverdienst betragen.

Tschechien: In Tschechien ist generell kein  Alkohol am Steuer erlaubt. Hier gelten für alle Autofahrer - egal  welchen Alters - 0,0 Promille. AZ, kfi

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren